Sonntag, 5. Januar 2014

GGGG - oder: Gute Gedanken gehören gehütet

Die Gedanken sind frei. Bei mir manchmal so frei,
dass sie sich von einem Stockwerk ins nächste verflüchtigen.
Und ich dann im Keller stehe, und nicht mehr weiß, warum ich hinunter gelaufen bin.
Deswegen liegen hier auch überall Notizzettel. In jedem Stockwerk.
Denn was ich einmal aufgeschrieben habe,vergesse ich nicht mehr. Zumindest meistens.

In den letzten Tagen lagen hier unzählige Zettel. Der vielen Feste wegen.
Erst jetzt - das neue Jahr ist schon fünf Tage alt - kommen wir so langsam in ruhigeres Fahrwasser.
Können die Seele mal baumeln lassen, einen Abend auf dem Sofa vergammeln.
Oder Pläne schmieden für das neue Jahr. Was wartet wohl 2014 auf uns?

Nachdem ich schon letztes Jahr meine To-Do-Listen umbenannt habe,
sie fortan konsequent nur noch Could-do-Listen nenne,
habe ich die Tage einen weiteren Entschluss gefasst:
Ich sammle 2014 nicht nur Aufgaben. Sondern auch schöne Gedanken.
Und zwar in einem Gedankenhüter.


Der Gedankenhüter ist eigentlich ein Kosmetiktäschchen?
Bingo! Das habt ihr richtig erkannt! Und das ist auch gut so!
Denn der Gedankenhüter ist mein Beitrag zum Näh-Wettbwerb von Julia (Lillesol und Pelle).
Sie hat ein kostenloses Schnittmuster für ein solches Täschchen bereit gestellt,
und dazu aufgerufen, was Tolles daraus zu machen - egal wie verrückt, bunt, ausgefallen.
Und irgendwann war die Idee da. Mein Täschchen soll Wertvolles hüten: meine Gedanken.


Das Schnittmuster war schnell ausgedruckt. Dann aber die Qual der Wahl. Welchen Stoff nehme ich?
Letztendlich hab' ich mich für eine Kombi entschieden, an der ich mich nicht satt sehen kann:
kräftiges Rot mit weißen Punkten, kombiniert mit sattem Jeansblau und Wollfilz in grau.
Schließlich soll mich der Gedankenhüter ja das ganze Jahr über begleiten.
Und da das Täschchen vor allem gute Gedanken aufbewahren soll, wurde das Futter grün.
Grün wie die Hoffnung, dass es 2014 viele gute Gedanken geben wird.


Die Vorderseite ziert eine große Gedankenblase, darin die Jahreszahlen 2014.
Es war ein ganz schönes Gefrickel, bis ich diese aus dem Wollfilz geschnitten hatte.
Und was meinte der Herr von Schneck dazu? "Sieht irgendwie gekauft aus!" *hmpf*
Nein, die sind wirklich selbst gemacht. Mit Schere und Bastel-Skalpell.


Auf die Rückseite habe ich ein kleines Jeans-Einsteck-Täschchen genäht.
Gerade groß genug, um einem Bleistift ein gemütliches Zuhause zu bieten.
Und weil man Glück nie genug haben kann, gab's als Zierde einen Häkel-Klee als Deko.


Gefüttert habe ich das Täschchen übrigens doppelt, damit es genug Stand erhält.
Der Außenstoff wurde mit Volumenvlies verstärkt, das Innenfutter mit dünner Vlieseline.


Ein Blick ins Innenleben: Auf der einen Seite habe ich drei Halterungen angebracht.
Die Mitte ist reserviert für einen kleinen Notizblock, passend zum Täschchen.
Damit man immer einen Zettel parat hat, wenn ein guter Gedanke vorbei kommt.
Rechts und links sind bei mir Handcreme und Lippenpflegestift eingezogen.
Dinge, die ich am liebsten auf dem Nachtisch habe - denn dort wird der Gedankenhüter stehen.


Auf der anderen Seite wieder mal ein Glücksklee, dieses Mal allerdings aus Jeans.
Er dient als Halterung für einen Karabiner. Meiner hält derzeit ein Herz aus Filz.
Eine Spielerei mit Symbol-Charakter: Damit man niemals vergisst, woran sein Herz hängt.


Nicht mehr wegzudenken von den schoenstebastelzeit-Täschchen ist der Reißverschluss-Baumler.
Der ist einfach furchtbar praktisch. Kein Gefummel mehr am Mini-Reißverschluss,
sondern schnelles Öffnen und Schließen des Täschchen. So schick ich viele Taschenbaumler finde,
ich lande irgendwie immer bei den Holzkugeln. Im Fall des Gedankenhüters einfach noch mal
kombiniert mit einem grünen Häkel-Klee.


Hach, irgendwie bin ich verliebt in meinen Gedankenhüter.
Und bin schon fleißig dabei, ihn zu füllen. Mit der Hoffnung, dass so mancher Gedanke mehr wird.
Nämlich Wirklichkeit. Und somit unser Jahr ein erfülltes wird. Abwechslungsreich. Lebensbunt.


Ab jetzt heißt es Daumendrücken. Denn der Gedankenhüter reiht sich ein in eine Sammlung ganz wunderbarer Taschen.
Ihr müsst unbedingt mal --> hier vorbei surfen, und schauen, was sich all die anderen haben einfallen lassen.
20 Täschchen wird Julia gemeinsam mit ihren Probenäh-Mädels ins Finale wählen. Allein bei diesen 20 dabei zu sein,
wäre schon grandios. Vom Gewinn träume aber natürlich auch ich - ganz heimlich, still und leise.
Schließlich gibt es eine Flatrate zu gewinnen. Nicht etwa fürs Handy. Sondern für Julias tolle eBooks,
pfiffige Schnittmuster für kleine Jungs und Mädels.


Ja, und auch das wollte ich mal noch loswerden: Danke für den tollen Blog-Start in 2013.
Fürs Lesen. Kommentieren. Liken. Egal, ob hier, bei Facebook oder Instagram. *rüberwink*
Es ist mir allergrößtes Vergnügen!

Ich wünsche Euch allen ein tolles Jahr 2014.
Hütet sie gut, Eure Gedanken.
Sie sind wertvoll. Sie sind frei.

katja


Gut zu wissen:
Freebook von Lillesol und Pelle 
Tutorial: Reißverschluss ohne Gnubbel von Pech & Schwefel
Stoffe: alle vom Stoffmarkt
Wollfilz: www.aprilkind.de






Kommentare:

  1. ...was für eine schöne Idee - eine "can do Liste" - das finde ich richtig klasse, denn damit sammelt man zwar alle Ideen und Sachen die man machen möchte, setzt sich selbst aber nicht unter Druck damit ;-)
    Und Dein Gedankenhüter-Täschchen ist ebenso eine tolle Idee und sieht richtig schön aus - mit Liebe gemacht - das sieht man und die Sprechblase "2014" ist genial !
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christiane,

      vielen Dank für Deine lieben Grüße hier!
      Und jaaa - eine Could-do-Liste ist einfach wunderbar!
      Meine wächst zwar auch immer weiter und weiter und weiter!
      Aber man kann und muss nicht, das ist das Schöne dabei!
      Kann ich wärmstens empfehlen! :-D

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  2. Liebe Katja,

    was für eine wundervolle Idee. Ich drück dir die Daumen beim Wettbewerb!
    Jetzt brauchst du nur noch ein passendes Board, an welchem du deine Gedanken irgendwann anpinnen kannst, damit sie auch nicht in Vergessenheit geraten :-)
    Wir machen uns jedes Jahr ein "Ausflugs- und Urlaubsboard" mit allen Zielen, die wir in diesem Jahr bereisen möchten!

    Wünsch euch einen guten Start in 2014 und bis bald,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Steffi, das mach ich! Gute Idee!
      Will eh etwas "Frische" ins Nähzimmer bringen,
      und da würd sich so ein kleines Gedanken-Board prima machen!

      Danke für die Idee und Euch auch einen guten Start ins Jahr 2014!

      Löschen
  3. Wow....genial und wunderschön! Die Idee ist soooo toll!
    Ich drücke dir beide Daumen, dass du gewinnst!
    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Karin, wie lieb von Dir!
      Ich krieg' ja ganz rote Wangen, wenn ich das lese!

      Herzliche Grüße zurück!
      Katja

      Löschen
  4. Liebe Katja, jetzt habe ich dich gefunden. Ich fand dein Icon so nett! Schöner Blog! Bis zur nächsten Twitterparty. Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bianca,
      schön, dass Du hergefunden hast! Ich war auch schon bei Dir luschern - das ist ja wunderbar, aber auch seeehr gefährlich, weil man SOFORT und auf der Stelle Hunger bekommt! :-D

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen