Dienstag, 18. Februar 2014

The british collection? Check!

Es gibt sie, diese Streichelstöffchen.
Die man niemals nicht anschneiden mag. 
Dann wären sie ja weg. Verbraucht. Vernäht. 
Die Diagnose ist ganz einfach: Akute Stoffverarmungsangst. 
Eine lästige Phobie. Sie hat nämlich unangenehme Nebenerscheinungen. 
Unter anderem diese, dass das Nähzimmer langsam zu klein wird. 
Was wäre die Lösung? Ein Stoffkauf-Verbot? Würde sicherlich helfen. 
Ich weiß aber jetzt schon, dass dieser Vorsatz zum Scheitern verurteilt ist. 
Deswegen wird hier jetzt jede Woche ein Stöffchen aus dem Archiv vernäht. 


Genau so ein Schätzchen ist dieser wunderbare Karo-Stoff. 
Monatelang hab ich in Deutschland nach diesem Muster gesucht. 
Vergeblich. Entweder waren die Farben absolut daneben, oder das Muster. 
Und dann? Flog eine Freundin für ein paar Tage nach Istanbul. 
Auf der Rückreise im Gepäck: ein Meter feinstes Karo-Stöffchen. 

Zwei Jahre ist das nun her. Jetzt endlich habe ich ihn angeschnitten. 
Und daraus ein kleines Trio für die Handtasche genäht. 


Zum einen ein kuscheliges Zuhause für ein i*pad-mini. Die Hülle selbst ist aus Wollfilz,
in der aufgesetzten Karo-Tasche findet aber auch das dazugehörige Telefon ein Plätzchen.
Damit nichts herausfällt, wird beides mit einem kleinen Riegel verschlossen.


Wo britisches Wetter ist, ist meist eine Rotznase nicht weit. Daher durfte eine Taschentüchertasche nicht fehlen. Weil die wirklich ratzfatz genäht sind, hab' ich gleich ein ganzes Trio produziert. Schicke Kleinigkeiten, um mal schnell jemanden eine Freude zu machen, kann man schließlich nie genug parat liegen haben. 


Und für den ganzen Krimskrams, den frau sonst so mit sich rumschleppt, gab's auch noch gleich ein kleines Kosmetiktäschchen. Dieses Mal ganz ohne Schnickschnack und Taschenbaumler. Dem schönen Karo-Muster kann sowieso nichts die Show stehlen. 


Das Streichel-Stöffchen ist somit umgezogen. Von der Schatzkiste in die Handtasche.
Und das hat einen riesengroßen Vorteil: Ich hab' jeden Tag Freude an ihm. 
Nicht nur, wenn ich die Stoffkiste öffne. Eigentlich ein guter Deal. 

Wie geht es Euch? Seid ihr auch Stoff-Eichhörnchen? Und sammelt für bitterkalte Stoffwinter?
Oder kauft ihr, vernäht sofort, und habt somit immer Platz für Nachschub? 
Und was ist Euer ganz persönlicher Stoff-Schatz! Wenn ihr mögt, 
lasst es mich gerne wissen - ich freu' mich immer über Post. 

Es grüßt Euch herzlich

katja, die stoffsammlerin

PS: Dieses Geständnis meiner akuten Stoffverarmungsangst verlinke ich gleich noch beim Creadienstag. Ich bin sehr zuversichtlich, dort Menschen zu treffen, denen es genauso geht :-)

Schnitte:
i*pad-Mini-Hülle: eigenproduktion (Maße + 2 cm Nahtzugabe)
TaTüTa: Nach einer Idee von --> HIER!
Kosmetiktasche: Freebook von Lillesol & Pelle (HIER!), allerdings verkleinert
Stoffe:
Wollfilz: Stoff Wagner Ludwigsburg
Karo-Stoff: irgendwo aus Istanbul :-)
schwarzer Kombistoff: vom Stoffmarkt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen