Sonntag, 13. April 2014

12 von 12 im April #heutemitrezept

Sorry, I'm late! Ausgerechnet ich,
die Pünktlichkeit tatsächlich für eine Tugend hält!
Aber ich hab' einen guten Grund für die Verspätung.
Vielleicht sogar den besten, den man haben kann: Freunde.

Alle paar Wochen treffen wir uns zu unserem "Perfekten Dinner".
Das Schöne daran: Es ist so herrlich unperfekt.
Wir kochen einfach gemeinsam, schnattern, lachen - stundenlang.
Und irgendwann weit nach Mitternacht fragen wir uns alle:
"Huch, wo ist denn die Zeit hin?" HERRLICH!

Seid ihr satt? Prima!
Dann klickt Euch weiter zu den Schlemmerfotos der

12 von 12 im April


Vitaminschub für das kleine Fräulein,
womit wir hoffentlich auch noch den letzten Viren das Fürchten lehren.
Fünf Tage Fieber waren jetzt wirklich genug.


Erdbeeren! Herrlich! Und vor allem:
Erdbeeren, die auch nach Erdbeeren schmecken.


Nächste Woche rücken die Handwerker an,
die Beete vorm Haus bekommen ein Pflaster.
Ein farbiges Willkommen ist den Herren garantiert.


Spargelschälen für die Schlemmerparty am Abend.
Das Motto dieses Mal: Deutschland versus Italien.
Die Fußball-WM lässt grüßen.
Wir sind vorbereitet: Einmal mit weißem Spargel...


...und das Ganze noch einmal in Grün:


Schnell noch ein Geschenk eingepackt.
Die Mädels der Dinner-Runde sind nämlich allesamt nähverrückt.
Daher liegt hier schon lange der tolle nähenisttoll-Stoff von Frau Hahaell,
besser bekannt als "hamburgerliebe". Gedruckt in Amerika,
wochenlang auf Reisen mit der Post - und nun endlich angeschnitten.
Das Runde im Vordergrund sind übrigens Nähgewichte.
Im früheren Leben Unterlegscheiben aus dem Baumarkt,
umhäkelt mit passendem Garn.


Mamaaaaa, wo ist meine Sonnenbrille?
Gefunden war sie schnell.
Und aufgesetzt werden musste sie dann auch unbedingt.
Aber aufs Fotografieren, da hatte das kleine Fräulein von Schneck mal wieder eines:
NULL BOCK!
Manchmal frage ich mich:
Beginnt die Pubertät schon mit knapp drei Jahren?


Was für ein Empfang bei der Dinner-Runde:
Servietten, gefaltet zu Fußballtrikots - mit Kragen!
Länderflaggen. Nicht gekauft, selbst gebastelt!
Sehr cool!


Vier Paare - vier Gänge.
Wir waren dieses Mal mit der Vorspeise dran.
Zweierlei Spargel. Einmal klassisch deutsch.
Weiß - mit Schinken-Pfannkuchen und weißer Sahnesoße.
Und in der italienischen Variante: grün mit Kirschtomätchen und Parmesan.
Im Gegensatz zum Fußball ist hier eindeutig die italienische Variante unser Favorit.


Die Schlemmerei geht weiter:
Feldsalat im Parmesankörbchen mit karamellisierten Nüssen.
Dazu zweierlei Crostini: Tomate und Flusskrebsschwänzchen.
Hach, ich könnt schon wieder...


Wer von der Schlemmerrunde schickt mir ein Foto vom Hauptgang?
Über den wurde nämlich soooo viel lamentiert im voraus:
zu weiche, da selbst gemachte Nudelplatten.
Das wird suppig. Das wird pampig.
Nach zwei feudalen Vorspeise, war sie vor allem eines: ÜPPIG!
Es gab Lasagne - ebenfalls in zwei Varianten.
klassisch mit Bolognese und raffiniert mit Spargel.

Hättet ihr die Coke getrunken?
Keiner von uns hat sie angerührt.
Die personalisierten Fläschchen waren unsere Tischkärtchen.
Und ich werde sie als Deko ins Regal stellen.
Trinken? Never!


Zwölf Stunden später kann ich sagen:
Dessert nach Mitternacht macht Dich fertig!
Aber wie man sehen kann: Verputzt wurde trotzdem alles!
Was Leckeres auf dem Teller war?
Italienisches Tiramisu und eine sündhafte Variante vom "Kalten Hund":
Butterkekse - gestapelt mit Karamellcreme und obendrauf Schoko-Guss.


Weil ich Euch die Nase jetzt ordentlich lang gezogen habe, 
mit diesen ganzen Schlemmer-Bildern, 
gibt's heut einfach noch ein schnelles Rezept: 

Grüner Spargel wie wir ihn am liebsten mögen


Ihr braucht:

  • 1 Bund grünen Spargel
  • 15 Kirschtomaten
  • Kräutersalz
  • feines Olivenöl
  • Parmesan (am besten am Stück)

Und so geht's: 

Den Backofen auf 180 Grad - am besten Umluft - vorheizen. Den Spargel an den Enden leicht schälen, und etwa zwei Zentimeter stutzen. Den Spargel auf ein Backblech oder in eine Auflaufform geben. Die Kirschtomaten halbieren, mit den Schnittflächen nach oben auf den Spargel geben. Das Ganze mit Kräutersalz bestreuen und mit reichlich Olivenöl beträufeln. Zum Schluss so viel Parmesan drüber reiben wie man mag - und ab damit in den Ofen. Nach gut 15 Minuten ist unser Lieblingsspargelgericht in grün fertig. Schmeckt am besten mit frischem Weißbrot, am liebsten selbst gebacken. Das Rezept dazu hab ich Euch --> HIER! schon einmal verraten. 

Jetzt aber endlich ab mit meinen Bildern zur "12 von 12"-Sammlung von Caro Kännchen. 
Sie vereint auf ihrem Blog "Draussen nur Kännchen" jeden Monat alle, die am Zwölften des Monats zwölf Bilder schießen. Und man darf auch noch am 13. posten. Vielen Dank für die tolle Sammlung! :-*

Einen genussvollen Sonntag wünsch ich Euch!
Wir werden wohl - mindestens - einen riesigen Spaziergang machen!
Ich hoffe, wir lesen uns diese Woche mal wieder am Creadienstag!
Ich hab' da noch eine nette Idee in der Pipeline....

Eure
katja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen