Donnerstag, 12. Juni 2014

Vamos a la playa... #rums

Und? Habt ihr ihn schon? Den Ohrwurm?
Es gibt Lieder, da hört man eine einzige Zeile.
Und dann singt man einfach weiter - automatisch.
Obwohl man das Lied jahrelang nicht gehört hat.
"Vamos a la playa" gehört für mich definitiv dazu.
Ich brauch' nur diese vier spanischen Wörtern,
und schon trällere ich: "Oh-oh-oh-oh-ohhhhhh!"
Er war ein Hit, als ich mit meinen Eltern das erste Mal in Spanien war.
Irgendwann in den 80ern. Irgendwo an der Costa Brava.
Und er ist jetzt noch mein Urlaubshit, wenn der Strand lockt.
Nicht auf dem iPod. Sondern in meinem Kopf. Er ist einfach da.
Ganz ohne Bestellung. Ungefragt. Zack. Bumm. Oh-oh-oh-oh-ohhhhh!

Heute vor einer Woche hatte ich ihn direkt vor mir, den Strand.
Was war ich skeptisch gewesen. Pauschalurlaub - so gar nicht meins.
Und dann auch noch auf Deutschlands Lieblingsinsel Mallorca. M-A-L-L-E.
Jetzt weiß ich, warum alle dorthin fliegen: Einfach, weil's traumhaft schön ist.


Im Koffer: Mein neues Lieblings-Sommer-Schlamperkleidchen.
Nicht nur - aber auch - um es Euch endlich bei RUMS* präsentieren zu können.

Kommt ihr mit auf einen kleinen Strandspaziergang?
Die warme, leicht salzige Meerluft in den Haaren?
Sonnenwarmer Sand unter den Füßen?
Umspült von prickelndem Salzwasser?


"Fly me to paradise" - so heißt der Stoff, aus dem meine Urlaubsstrandkleidersommerträume sind.
Wie so manches Lieblingsstreichelstöffchen hat auch dieses wieder einmal Susanne Firmenich
von Hamburger Liebe designt. Ich mag die warmen Farben. Und obwohl bunt eher nicht so meins ist,
bin ich total verknallt in mein lässiges Sommerkleid.


Das Schnittmuster ist superschlicht - aber der perfekte Partner für den gemusterten Stoff.
Genäht habe ich eine "Frau Julie" von schnittreif. Allerdings mit ein paar Änderungen.
Ich hab' den Gürtel tiefer - also hüftig - gesetzt, das Oberteil nicht geschoppt.
Und auch die Armausschnitte habe ich nach einer ersten Anprobe noch etwas verkleinert.


Ich fühl' mich pudelwohl in meinem Kleidchen, das nur für den Strand viel zu schade wäre.
Schicke Sandälchen dazu, weißes Jäckchen - und schon ist man schnieke genug fürs Eiscafé.

Und? Wollt ihr nun wissen, welch' traumhaftes Fleckchen Strand das ist?
Es ist die Platja da Muro im Nord-Osten von Mallorca.
Wir haben - Googlemaps sei Dank - ein Hotel etwas abseits vom Rummel gebucht.
Für unseren Kurzurlaub geradezu perfekt. Strand. Sonne. Akku aufladen. Das war der Plan.


Und wie ihr seht: Der Plan ist zu einhundert Prozent aufgegangen.
Völlig unbeschwert waren die Tage - sechs von sieben haben wir einfach am Strand verbummelt.

Heimgekehrt sind wir mit ganz unterschiedlichen Souvenirs.
Der Herr von Schneck ist der bescheidenste in der Familie.
Er braucht keine Souvenirs. Er besorgt sie. Wie etwa das Schlauchboot fürs kleine Fräulein.
Nicht etwa ein gewöhnliches Schlauchboot. Nein, eines mit Lenkrad und Hupe. 
Kein Kind, das im Hotel nicht in Besitz eines eigenen Bootes gewesen wäre.
Und keine Frage - natürlich musste das mit nach Hause.

Meine Lieblingssouvenirs - ja, ich muss im Plural sprechen *hust*
Ganz viele Fotos für den Blog. Das Fräulein hat ja schließlich auch Strandgarderobe bekommen,
die ich Euch demnächst noch präsentieren werde. Und ein paar ganz lustige Gesellen. Nähen konnte ich ja nicht auf Mallorca. Aber eine Häkelnadel und etwas Garn passt in jeden noch so vollen Koffer. Die witzigen Häkel-Kerlchen stell' ich Euch aber in den nächsten Tagen mal vor.

Überhaupt wird hier jetzt wieder durchgestartet nach zwei Wochen Flaute.
Hier hängen ein paar Blogposts in der Warteschleife.
Es lohnt sich also, wieder öfters vorbei zu schauen.

Jetzt träum ich aber auch erst mal noch ein bisschen vom Meer.
Und summe leise vor mich hin: "Vamos a la playa...oh-oh-oh-oh-ohhhhhh!"

Eure
katja

Und wer es noch nicht weiß: Was heißt eigentlich *RUMS?
*RUMS = "Rund ums Weib". Unter diesem Titel sammelt "Muddi" Sarah jeden Donnerstag Blogbeiträge mit kunterbunten Dingen, die Bloggerinnen für sich selbst genäht, gestrickt, gehäkelt oder sonst wie gefertigt haben. Ein Blick vorbei lohnt sich immer --> HIER geht's lang!

Stoffe:
"fly me to paradise" / jersey
kollektion "fly" von Susanne Firmenich (Hamburger Liebe
uni-jersey weinrot 
alles von hilco
Schnitt:
"frau Julie" von schnittreif 
anja müssig

Kommentare:

  1. Ohje, jetzt habe ich einen Ohrwurm! Und möchte direkt zum playa!
    Schickes Kleidchen und tolle Kulisse für deine Fotos :) Extra in den Urlaub, um Fotos zu machen... Das nenn ich Einsatz :D
    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Super schön dein Strandkleid und eine traumhafte Kulisse im Hintergrund!
    Viele Grüße
    Anela

    AntwortenLöschen
  3. Ich lach mich weg! Das ist ja echt witzig! Und dann auch noch als Strandkleid am Meer geknipst! Super! Viele Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  4. Dein Kleid sieht wunderschön aus und die Fotos sind total genial...super Kulisse!!!
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Schönes Kleid und Foto die Lust auf Urlaub und Fernweh wecken.

    Lg Judith

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katja,

    dein Strandkleid ist echt der Hammer. Gefällt mir super gut! Und der Strand selbst - boah...vielleicht müssen wir doch auch mal nach Mallorca :-)
    Ich bin total hin und weg - hört sich nach einem tollen tollen Urlaub an. Ich hoffe du erzählst mit bald bei einem Kaffee mehr davon ;-)

    LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Richtig schöne Bilder hast du da :D Steht die super das Kleid und die Fly Stoffe sind auch so schön!
    Liebe Grüße
    Daria von Bella Bunt
    bellabunt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Tolles Kleid!!! Ich hab den Fly Baumwollstoff hier liegen um mir ein Maxikleid draus zu nähen;-)
    Die Bilder sind toll und machen richtig Lust auf Urlaub!!!
    Liebste Grüße Karina

    AntwortenLöschen
  9. wow....so ein tolles Kleid..ich lieb genau diesen Stoff ja auch total ;-)
    Schau einfach die Tage wieder in meinen Blog dann wirst du noch davon was zu sehen bekommen.

    Vielen Dank fürs Verlinken.
    Viele liebe Grüße Yve

    AntwortenLöschen