Sonntag, 13. Juli 2014

12 von 12 im Juli

Grillkohle? Nachschub gekauft!
Stadionwürste? Im Kühlschrank!
Bier und Brause? Im Keller!
Beamer? Angeschlossen und läuft!
Trikot des Herrn von Schneck? Ungewaschen - bringt Glück!
Des Fräuleins Fußball-Outfit? Gewaschen - im Schrank!
Mein Glückshut - hängt parat!
Kurzum: Wir sind bereits fürs Finale!

Und haben sie gestern trotz Fußballfieber nicht vergessen.
Sie kommen mit Verspätung, aber hier kommen sie, unsere

12 von 12 im Juli 



Nur am Samstag gibt es sie beim Bäcker: 
Mitschele. Butterweich. Wahnsinnig lecker. 
Und das Beste daran: Der Herr von Schneck bringt mir eins mit. 
Von seiner Samstagsjoggingrunde. 
Ein Original-Mitschele hat übrigens zwei Knödel. 
Einen links. Einen rechts. 
Der linke ist immer fürs Fräulein. Der rechte immer für den Liebsten.


Morgenlektüre: die Tageszeitung. 
Mit zehn Sonderseiten zum WM-Finale. 
Und wer lacht uns da am Morgen seitengroß an?
"Der Jooooogi", tönt das kleine Fräulein. 
Witzige Idee! Wir machen uns zum Jogi! Klaro!


Souvenir vom ersten richtigen Zahnarztbesuch des kleinen Fräuleins:
Während ich noch auf dem Stuhl saß, 
und mir die Beißerchen polieren ließ, 
durfte sie sich für ihr tapferes "AAAA" ein Geschenk aussuchen. 
Eine Höllenmaschine. Und ich bin mir sicher: 
Den mitleidigen Blick der Praxis-Mitarbeiterin hab ich mir nicht eingebildet, 
als ich sagte: "Ohhh, da haste Dir aber was ganz Tolles ausgesucht!"


Jeans und Kuschelpulli statt Shorts und Shirt, 
nachdem es die halbe Nacht gewittert, 
und extrem abgekühlt hat hier im Süden. 


Schnell zwei Ausfahrten über die Autobahn geflitzt, 
und einen Geschenk-Gutschein geholt.
Außerdem weiß ich jetzt, dass man auch große Tiere verstecken kann. 
Etwa eine ganze Horde "elephant love" in der Trommel der Waschmaschine, 
direkt nach dem Einkauf... 


Auf dem Heimweg noch beim Zeitschriftenhändler vorbei.
Für mich gab's die neue Ottobre.
Fürs Fräulein sollt's eigentlich eine Micky Maus werden. 
Aber dann lag sie da. Die Zeitschrift mit der Prinzessin und der Kamera. 
Aber okay. Wenn Mama schon den ganzen Tag knipst, 
dann braucht auch das Fräulein eine Kamera. Überredet. 


Kurze Espresso-Pause. 
Mit leckeren Haselnusskringeln. 
Nicht selbst gebacken. Nur selbst gekauft. 


Die letzten Blüten gerettet. 
Der Margheritenstrauch musste weg. 
Zu wenig Grün. Zu viel gelb. 
Ich krieg' diese Pflanzen nie übern Sommer. 


Kräuter aus dem Garten gehackt.
Basilikum, Rosmarin und Oregano wanderten dann in die Soße
für eine riesige Schüssel griechischen Salat zur Geburtstagssause einer Freundin. 


Mich gewundert, warum der Pudding nicht fest wird. 
Und dann festgestellt, dass ich einen Liter Milch  statt einen halben verkocht habe. 
Somit erst Vanillesoße  in Flaschen abgefüllt, 
und dann die erste Schicht für den WM-Pudding gekocht und in Gläser gegossen. 
Das Gold der Flagge steht. Morgen kommt noch Grütze für das Rot drauf, 
und oben schließt das ganze dann mit schwarzem Schoko-Pudding. 
Nervennahrung fürs private-viewing mit Freunden. 


Geburtstagsgeschenk verpackt:
Die Krabbe hat sich meine Freundin gewünscht, 
denn sie ist Sternzeichen Krebs.  
Damit das Tierchen nicht davon läuft, 
hab ich es kurzerhand ins Einmachglas gesperrt. 


Party-Time! 
Mit obercooler Disco-Kugel!
Und weil's so schön war, 
gibt's unsere zwölf Bilder vom Zwölften eben erst am 13. 

Wer noch alles seinen Tag in zwölf Bildern festgehalten und auf seinem Blog präsentiert hat, 
das seht ihr - wie jeden Monat - bei Caro von "Draussen nur Kännchen". Danke fürs Sammeln. 

Und? Was tippt ihr, wie das Endspiel heut Abend ausgeht?
Ich sag jetzt mal ganz kühn: 2:0 für Deutschland. 
Dann sind wir W-E-L-T-M-E-I-S-T-E-R! Wohooooooo!

Eure
katja 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen