Sonntag, 24. August 2014

Böses Wort mit sechs Buchstaben

Es ist August. Hochsommer.
Ich sollte auf der Terrasse sitzen.
Im luftig-leichten Sommerkleidchen.
Einen Aperol Spritz schlürfen - auf Eis.
Vielleicht noch ein, zwei Marshmallows rösten,
bevor das Grillfeuer komplett erlischt.
Ein perfekter Sommerabend.
Soweit die Theorie.

Die Praxis sieht am 24. August 2014 folgendermaßen aus:
Ich sitze auf dem Sofa. Mit Fleece-Decke und Wollsocken.
Trinken würd ich jetzt am liebsten einen Kräutertee.
Ich bin aber zu faul, um dafür extra aufzustehen.
Und doch, ich nehme jetzt dieses böse Wort in den Mund.
Sechs Buchstaben, die hier noch keiner hören will.
Er ist da, früher als erwartet - aber er ist's: der Herbst.

Das Ganze hat aber auch etwas Gutes:
Ich mache mir früher als sonst Gedanken über die Herbstgarderobe.
Und so bin ich auf das Herbstkind-Sewalong vom Blog "nEmadA" gestoßen.


Ein Sewalong? Was genau ist das?
Eine gigantische, virtuelle Nähparty.
Die Gästeliste zählt schon über 100 Teilnehmer.

Alle gemeinsam nähen wir eine Herbstjacke fürs Kind.
Innerhalb eines festen Zeitrahmens.
Und bloggen an bestimmten Tagen darüber.

Hört sich stressig an? Ist es vielleicht auch. Aber für mich genau das Richtige.
Denn schon seit Herbst letzten Jahres liegt hier ein Schnittmuster auf dem Rechner.
Viel schlimmer noch: Im Frühjahr war ich sogar schon Stoffe shoppen.
Nur genäht hab ich die Jacke fürs kleine Fräulein von Schneck noch nicht.
Somit ist das Sewalong für mich der perfekte Tritt in den Hintern,
um ein lang vor sich hinschlummerndes Projekt endlich einmal anzupacken.


Zu viel darf ich Euch heute noch nicht verraten,
denn das Sewalong folgt einem festen Zeitplan,
das heißt, ihr werdet immer an bestimmten Tagen Neues erfahren:

  • 27. August Es geht los: Welche Stoffe nehme ich? Nach welchem Schnittmuster werde ich nähen? Was für Fallstricke gibt es? Viel Schnick-Schnack? Eher weniger? Fragen, die ich Euch an diesem Tag beantworten möchte. 
  • 8. September Ein erster Einblick:  Hab ich bereits angefangen? Das Schnittmuster ausgedruckt? Die Stoffe zugeschnitten? Oder kann ich mich doch nicht entscheiden? Und werfe alle Pläne über Bord, um doch eine Weste zu nähen? Ihr werdet es lesen - versprochen!
  • 19. September Der letzte Feinschliff: Die Jacke - oder doch Weste? Oder gar beides? - ist schon fast fertig. Was fehlt noch? Schaffe ich den Endspurt bis in zehn Tagen? Nicht nur ich bin gespannt, was ich Euch an diesem Tag berichten kann. 
  • 29. September FINALE: Die Jacke - die Weste? Oder beides? - ist fertig, und das kleine Fräulein von Schneck kann damit durch den Herbst tanzen. Hoffen wir, dass bis dahin kein Schnee liegt, und es klappt mit den farbenfrohen Fotos zum Finale. 

Und? Seid ihr genauso gespannt wie ich? 
Ich jedenfalls bin hochmotiviert, das endlich mal durchzuziehen!
Wenngleich ich einen Heidenrespekt davor habe - schließlich muss die Jacke nicht nur sitzen, 
sondern auch noch bequem und vor allem auch alltagstauglich sein! 

Er wird spannend, der Herbst! 
Und farbenfroh - davon kann man ausgehen, wenn über 100 Nähverrückte am Werk sind!
Wer alles dabei ist? Folgt mir einfach schnell zum  Blog von Bea --> HIER! geht's lang.

Habt einen guten Start in die Woche, 
und immer ein paar Wollsocken in der Nachttischschublade!

Eure 
katja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen