Dienstag, 21. Oktober 2014

Wilde(r) Westen

Willi. Willi. Willi. Willi. Willi.
Der Willi mit der Brilli.
Haben wir früher gesungen.
Bei der großen Schlumpf-Hitparade.
Ich war etwa so alt wie das kleine Fräulein heute,
und hörte das Lied den ganzen Tag in Endlosschleife.

Die letzten Tage habe ich es wieder gesummt. Warum?
Weil Willi unter meiner Nähmaschine lag. Und das gleich zwei Mal.
Willi ist nämlich nicht nur ein Schlumpf-Hitparadenstürmer der 80er,
sondern auch der neueste eBook-Streich aus dem Hause "Bunte Knete von Frl. Päng".
Und die schoenstebastelzeit hat probegenäht.


So ein Probenähen ist wirklich ein faszinierender Prozess.
Am Anfang steht eine Idee. Dann ein Schnittmuster.
Und dann? Kommen wir Probenäherinnen ins Spiel.
Wir testen den Schnitt - auf Passform, Verständlichkeit, und vieles mehr.
40 kreative Köpfe hat Linda alias Frl. Päng ins Boot geholt.
Wir haben uns online ausgetauscht, gegenseitig Tipps gegeben,
und immer wieder gestaunt - über die Vielfalt eines Schnittes.

Unsere erste "Willi"-Wendeweste kommt sportlich daher.
Mit einem weißen Stepper außen - eigentlich ein Futterstoff,
und einer Innenseite aus "woof woof" von Hamburger Liebe.


Die Rückseite ziert ein kleiner Knochen. Allerdings nicht appliziert,
sondern doppelt genäht, gewendet, abgesteppt - und mit Druckknöpfen befestigt.






Das Schnittmuster ist wahnsinnig vielfältig.
Unsere "Stepp-Willi" hat einen Kragen und vorne Fake-Taschen.
Die Innenseite habe ich schlicht gelassen - der Stoff ist bunt genug.


Könnt ihr noch? Wollt ihr noch?
Dann zeig ich Euch auch noch unsere zweite "Willi"-Wendeweste.
An ihr könnt ihr wunderbar erkennen, wie sich so ein Schnitt entwickelt.
Sie ist nämlich noch nach dem allerersten Entwurf genäht,
etwas weit an den Armen, etwas kurz am Bauch.
Aber genau dafür ist das Probenähen gemacht:
Dass ein eBook dann erst raus geht, wenn's sitzt.
Und Linda hat wirklich JEDE Anregung mit aufgenommen.




Für die großen Taschen habe ich einfach das Schnittmuster für die Brusttasche genommen,
sie zweimal genäht, nach unten versetzt - und schon kann das kleine Fräulein Nüsse sammeln,
und in ihrer kunterbunten Herbst-Cord-Wende-Weste verstecken. Ihr seht: Erlaubt ist, was gefällt.
Und alle Varianten sind im eBook wunderbar erklärt.


Und? Habt ihr nun Lust auf "Willi" bekommen?
Dann klickt Euch zu "Bunte Knete von Frl. Päng" rüber --> HIER! entlang bitteschön!
Dort findet ihr die Tage ganz viele Designbeispiele, und natürlich auch das eBook!

Und pssst! Auch der Rock ist ein Schnittchen von Frl. Päng.
Das ist der "MiaRia" - des Fräuleins Lieblingsrockschnitt.
Perfekt in der Länge, mit etwas Rüsche und ganz viel Beinfreiheit.

Ich setz' mich jetzt wieder hinter die Nähmaschine,
das Projekt "Stoffabbau" geht schließlich weiter.

Habt einen schönen Dienstag!
Eure
katja

Die schoenstebastelzeit findet ihr heute auch noch bei:
Kurz und bündig
Schnittmuster: Wendeweste "Willi" von Bunte Knete von Frl. Päng
Stoffe: brauner Cord und Herbststoffe (Buttinette), Stepper (Karstadt),  "woof woof" (Hilco)



1 Kommentar:

  1. Liebe Katja,

    da hast du deiner Maus wieder ganz entzückende Sachen genäht. Besonders gut gefällt mir die Rock-Weste-Kombi mit den Igelchen. Sieht so schön herbstlich aus :-)
    Bist eine super Fleißige!

    Ganz liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen