Donnerstag, 2. Oktober 2014

Wolle to go #rums

Die Nähmaschine kommt aber nicht mit in den Urlaub!
Recht hat er ja. Mein Mann. Irgendwie.
Dennoch ertappe ich mich immer wieder bei dem Gedanken,
wie toll das doch wäre: Ein paar Tage NUR nähen.
Von früh bis spät das Maschinchen rattern lassen,
dazwischen mal in den Pool hüpfen, zur Maniküre spazieren,
und zum Essen an den gedeckten Tisch im Hotelrestaurant sitzen.
Na, wär das was? Ich glaube, ich sollte ein Reisebüro eröffnen!

Solange diese Marktlücke aber noch nicht gefüllt ist,
bleibt mir und all den anderen Nähsüchtigen nur eines während des Urlaub:
Das Zurückgreifen auf Ersatzdrogen. Bei mir sind das die Häkelnadeln.
Und seit kurzem haben diese samt Wolle auch ein schickes Zuhause:
in meinem Wolldascherl


Lange stand das Täschchen mit dem dicken Bauch,
in das locker das Material für eine Häkel-Beanie passt,
auf meiner Will-ich-endlich-auch-mal-nähen-Liste.
Jetzt - auf den Herbst hin - hab ich's endlich geschafft.


Rechtzeitig vor unserem Urlaub in den Bergen.
Damit mir die Wollknäuel nicht wieder durch die Gegend kullern,
wie beim letzten Urlaub am Strand, nach welchem ich sandpanierte Wolle hatte.
Beim Wolldascherl bleibt die Wolle, wo sie sein soll - im Täschchen.
Der Faden wird durch eine kleine Öse nach draußen geführt, so kann man munter vor sich hinhäkeln,
ohne darauf achten zu müssen, welches Eigenleben das Wollknäuel währenddessen entwickelt.


Und ich weiß jetzt schon: Mein nächstes Dascherl bekommt zwei oder drei Ösen.
Das ist dann perfekt für buntere Häkeleien, wie etwa den Stern auf der Taschenklappe.
Wenn ich mal ganz viel Zeit habe, dann häkele ich mir aus den Sternen eine Decke.
So wie Tanja von "die Schaubude", die dort verrät, wie man solche Sterne häkelt.


Ich häkel ja wirklich gerne mehrfarbig - aber ich hasse VERnähen.
Diese Unzahl an Fäden, die da immer an der Rückseite hängt. *örgs*
Nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung - daher sammle ich immer.
Und muss dann immer wieder regelrechte Vernäh-Abende einlegen,
damit ich überhaupt die ganzen Applikationen verwenden oder verschenken kann.


Dieses Wolldascherl - vollgepackt mit buntem Garn - hat mich im Herbst nach Südtirol begleitet.
Dort lag ich im Liegestuhl, lauschte dem Gebimmel der Kuhglocken,
und häkelte vor traumhafter Kulisse. Wenig kann schöner sein.
Vielleicht nähen vor dieser Kulisse? Im Urlaub?


Wie geht's Euch so? Vermisst ihr im Urlaub auch Eure Nähmaschinen?
Und habt daher immer ein paar Häkel- oder Stricknadeln im Gepäck?
Oder fehlt Euch so gar nichts, und ihr nutzt die Auszeit als Kreativ-Pause,
um danach mit aufgeladenem Turbo wieder durchzustarten?

Mein Wolldascherl schick' ich jetzt noch schnell bei RUMS* vorbei,
denn das ist einzig und allein - just for me! Und weil ein Dascherl nix anderes
als eine Tasche ist, darf mein Wollhüter auch noch bei Evelyns "Taschen und Täschchen"
mit ins Schaufenster hüpfen.

Eure
katja

*Und wer es noch nicht weiß: Was heißt eigentlich RUMS?
RUMS = "Rund ums Weib". Unter diesem Titel sammelt "Muddi" Sarah jeden Donnerstag Blogbeiträge mit kunterbunten Dingen, die Bloggerinnen für sich selbst genäht, gestrickt, gehäkelt oder sonst wie gefertigt haben. Ein Blick lohnt sich immer --> HIER! geht's lang!


Stoffe:
Dots "Erding" von Swafing
Kombi-Baumwolle orange von Swafing
Häkelapplikation nach einem Tutorial von "die schaubude"
Schnitt:
Wolldascherl von Charlotte Fingerhut




Kommentare:

  1. Die Idee mit der Wolltasche ist ja super, das sehe ich hier zum ersten Mal. Ich musste mir auch, als Süchtige, ein paar "Bastle"sachen mit in den Urlaub nehmen und habe mir diesen Urlaub einfach mal das "Häkeln" wieder neu beigebracht. Immer nur in der Sonne liegen ist auch langweilig ;-)
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudine...

      ..geht mir genauso! Irgendwas brauch ich in den Fingern - und wenn's keine Häkelnadeln sind, dann wenigstens ein gutes Buch oder der eReader! :-D

      Hab einen schönen Tag!
      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  2. Das ist ja eine tolle Idee :0). Ohne Garn fahre ich nicht in den Urlaub oder ich lerne Handarbeitsläden Vorort kennen, was natürlich auch sehr schön ist.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin..

      ..stimmt, einfach vor Ort ein bisschen shoppen gehen - das ist natürlich auch eine gute Lösung! Ich seh schon, ich muss unbedingt mal Urlaub in Holland machen, und gaaanz zufällig an diversen großen Stoffhändlern vorbei kommen! Ein guter Plan, nicht? :-D

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  3. So ein Wolldascherl brauche ich auch noch. Deine Idee, mehrere Ösen einzuarbeiten, ist gar nicht schlecht! Mir gefällt dein Wolldascherl super!

    Dieses Jahr habe ich den Urlaub mal wirklich aus Auszeit genutzt und nichts gehandwerkelt. Im letzten Jahr war ich mit Häkelzubehör ausgestattet, weil ich da gerade an meiner Decke häkelte. Aber auch Steine am Kieselsteinstrand waren nicht sicher und wurden gnadenlos eingehäkeln ;-)

    Liebe Grüße
    Katherina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie? Steine eingehäkelt? Das muss ich mir mal anschauen bei Dir auf dem Blog!

      Vielen Dank für Deinen lieben Gruß hier auf dem Blog,
      Katja

      Löschen
  4. Ein Wolldascherl muss unbedingt her. Das ist sicher.
    Ansonsten nutze ich den Urlaub in Ermangelung von Nähmaschine & Co.für "Spontankreativdinge" wie Treibholz stapeln, mit Muschelketten klimpern oder Kastanien in Gläsern einfangen ...
    Ich kann einfach nicht anders.
    Und Danke für den Link zur Sternenhäkelanleitung.
    Herzlichst
    Karin
    vonKarin.blog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin...

      ...spontan entstehen oft die schönsten Kreativ-Dinge - somit finde ich das wirklich auch eine gute Sache! Packst Du dann immer einen leeren Koffer mit ein, damit die ganzen Fundstücke auch mit nach Hause können? ;-)

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  5. Hihi, ich musste diesen Sommer auch 4 Wochen ohne mein Nähmaschinchen auskommen. Also habe ich mir einen Schuhkarton voll Wolle, Häkelnadeln und zwei Häkelbücher eingepackt und habe mir das Häkeln beigebracht :)
    Aber da ich eine Menge Applikationen gehäkelt habe und die meisten davon noch vernäht werden müssen liegen sie jetzt erst mal hier an der Couch und warten auf einen Fernsehabend...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie...

      ..hui, vier Wochen - da ist ganz schön lang! Aber mein Maschinchen muss irgendwann demnächst mal zur Generalüberholung, mal sehen, wie lange ich da eine "Zwangspause" einlegen muss:

      Eine Vernäh-Kiste hab ich hier auch. So lang kann mittlerweile fast gar kein Fernsehabend mehr sein, so viele Teilchen da drin rum liegen...seufz... Drück Dir die Daumen, dass Du schnell voran kommst! :-D

      Liebe Grüße;
      Katja

      Löschen
  6. Ach ja, ich habe gesehen, dass du auch im Päng-Team bist :)
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  7. Ohhhhhh, das verstehe ich gut, ich vermisse meine Nähmaschine auch auf Reisen. Da hätte ich doch endlich mal Zeit... So wandern bei mir meistens auch Strick- und/oder Häkelnadeln samt Wolle ins Reisegepäck. Dieses Jahr sind gehäkelte Traktoren entstanden, Sterne wurden auch schon im Akkord produziert :-). Das Vernähen der Fäden mag ich auch nicht, daher häkle ich beim Farbenwechsel den alten Faden immer noch ein Stückchen mit ein (nur auf der Rückseite, versteht sich), sodass ich ihn dann nicht vernähen muss. Probiers mal aus, das klappt super.
    Viele Grüße und hoffentlich noch viel Sonne am Sonntag
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anni...

      ...oh, das ist ein guter Tipp, das werd ich unbedingt das nächste Mal probieren!
      Die Vernäh- sprich Stopfnadel und ich, wir werden einfach keine Freunde!

      Vielen Dank und liebe Grüße :-*
      Katja

      Löschen
  8. Ich liebe diesen Stoff und dann auch noch in Verbindung einer Wolldascherl. Toll. Ich bin verliebt :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea...

      ...das Wolldascherl macht süchtig - definitiv!

      Danke für Deinen lieben Gruß hier :-*
      Katja

      Löschen