Montag, 1. Dezember 2014

Das war mein November #insta-rückblick

Ich liebe Rückblicke. Weil sie den Blick dafür schärfen, was man alles erlebt, getan, geschafft, genossen hat. Und ehrlich gesagt, kommt das bei mir viel zu oft zu kurz. Weil man im dann doch oft hektischen Alltag einfach immer nach vorne schaut. Und dann nur die Dinge sieht, die getan werden müssen - morgen, übermorgen, nächste Woche, nächsten Monat. Ab sofort will ich jetzt jeden Monat auch hier auf dem Blog für einen Moment inne halten, die letzten vier Wochen noch einmal Revue passieren lassen - und zwar mit meinem Instagram-Rückblick. Kommt ihr mit?

Das war mein November 2014





Meine Nähmaschine und ich - wir sehen uns gerade viel zu selten. Immerhin gab's im November eine Beanie für den Lieblingsnachbarn, zwei flotte Cowboy-Shirts für Jungs und  meinen allerliebsten Kuschel-Knöpfchen-Loop. Kaum zu glauben, aber (leider) wahr: Aus Schneekitz, Kuschelfleece und Fellbommel ist noch keine Mütze geworden...


Und dann war da: mein Hamburg-Wochenende! Unglaublich, ich bin tatsächlich um 3.45 Uhr aufgestanden, um noch eine kleine Runde in der Stadt drehen zu können, bevor mich der Blogst-Strudel mitreißen würde. Croissant und Cappuccino gab's noch in Stuttgart am Flughafen. In Hamburg angekommen, flitzte ich sogleich an die Alster, wenn's mir schon nicht an den Hafen reichen würde, dann wenigstens "das kleine Wasser" sehen. Auf dem Weg zu Oschätzchen stolperte ich dann in die wohl schönste Buchhandlung Hamburgs - wunderbar! Das kleine Schokotörtchen schnabulierte ich nachmittags dann schon in schönster Bloggerrunde.


Über die Blogst - die große Bloggerkonferenz - habe ich Euch schon --> HIER! berichtet. Unzählige Visitenkarten habe ich getauscht, danach an #blogstweh gelitten, und zurück im Redaktionsalltag geschmunzelt, als mich selbst dort die Konferenz wieder einholte: beim Redigieren des Polizeiberichts, nicht gerade die Lieblingstätigkeit eines Redakteurs. Doch auf einmal war es da, das Wort "Tumulte" - und passte einfach perfekt. Und was haben Tumulte mit der Blogst zu tun? Man munkelt, es habe sie beim Vortrag eines Rechtsexperten gegeben ;-)


Zurück zu Hause wollte ich mich kopfüber in die Weihnachtsvorbereitungen stürzen, und die ersten Plätzchen backen. Und dann? Waren die Nüsse ausverkauft!!!! Vor ein paar Wochen hatte ich noch über eine SMS von meinem Vater gelacht, der mich wissen ließ, es könne einen Nuss-Engpass geben, von wegen schlechter Ernte und so. Tja, da hatte er wohl Recht (und die Linzertorte im Sinn, die ich ihm jedes Jahr schicke). Aber im dritten Supermarkt bin ich fündig geworden - welch Glück, sonst hätte ich doch tatsächlich die angebotenen Hilfslieferungen aus Frankfurt oder Berlin annehmen müssen. Ein Päckchen mit allerschönsten Weihnachtsstoffen ist hier auch schon angekommen, die ersten Butterplätzchen sind nicht nur gebacken, sondern bereits auch vernascht, und ganz spät am Samstagabend leuchteten dann endlich auch die ersten Kerzen.

Und schon war er vorbei, der November - mein Puffermonat zwischen Herbst und Weihnachten. Wer nun das kleine Fräulein oder den Herrn auf den Fotos vermisst: Mit ihnen habe ich all die Momente verbracht, die ich meist nicht mit dem Handy festgehalten und auf Instagram geteilt habe. Den total verregneten Laternenumzug etwa, der zu Dritt unterm Schirm zusammen gekuschelt, dennoch wunderschön war.

Und jetzt geht's steil auf Weihnachten zu. Allerhöchste Zeit, wieder nach vorne zu blicken - und Listen zu schreiben. Ich bin bekennender Listen-Fan. Denn es ist einfach ein tolles Gefühl, wenn man einen Haken hinter eine Sache setzen kann. Ihr seid noch auf der Suche nach einer schicken Weihnachtsliste? Dann schaut mal bei Miss Konfetti vorbei. Andrea hab ich auf der Blogst kennengelernt, sie hat genauso wie ich eine Vorliebe für Ordnung und Organisation - und hat eine tolle Weihnachtsliste zum Download auf ihrem Blog --> HIER!

Bei mir stehen die nächsten Tage vor allem zwei Dinge an: nähen und backen!
Eine schöne erste Adventswoche wünsch ich Euch - und immer ein leckeres Weihnachtsplätzchen neben der Tee- oder Kaffeetasse!

Eure
Katja 

Kommentare:

  1. Oh, wir wollen nächstes Wochenende backen, vielleicht sollte ich schon mal nach Nüssen Ausschau halten. Es freut mich, dass dir mein Weihnachtsplaner gefällt. Listen kann man ja bekanntlich nie genug haben ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt, liebe Andrea! Man kann nie genüg Nüsse im Vorrat haben! ;-)

      Der Weihnachtsplaner ist super! Ich befürchte nur, ich muss ein paar Seiten extra ausdrucken,
      wenn ich mir so anschaue, was ich alles noch vorhabe! Und das, obwohl Du schon fleißig Platz gelassen hast..

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  2. Ui, ja von diesem "Nussproblem" habe ich auch schon gehört (gestern ;o) ). Ich hatte Gott sei Dank schon vor einigen Wochen, ursprünglich gedacht für einen Kuchen, welche gekauft. So habe ich von dem Nusswahnsinn garnichts mitbekommen. Puh.... ;-)
    Ich backe ja eh nicht so viele Sorten, an einem Tag muss das bei mir erledigt sein. Tütütü... :-)

    Herzliche Adventsgrüße
    Sandra

    AntwortenLöschen