Mittwoch, 4. Februar 2015

Benta: das große Finale #probenähen

Die Must-Haves als ich ein Teenager war: T-Shirts mit bunten Mustern auf dem Rücken - und exklusivem Preis. Denn nur, wenn da auch noch das klitzekleine Logo der Marke - die so heißt wie ein See in Bayern - drauf war, ging das Shirt als cool durch. Meinen Eltern war das schnuppe. Sie traten in einen Kauf-Streik. Dasselbe galt für einen unglaublich tollen Windbreaker. Während ich bei den Shirts noch klein bei gab, und mir einfach tolle Muster mit Stoffmalfarbe auf den Rücken pinselte, ließ ich beim Windbreaker nicht locker. Ich MUSSTE ihn einfach haben. Und: Ich bekam ihn - aber nur, weil ich mein mit Wochenzeitungen-Austragen hart verdientes Taschengeld auch in dieses sündhaft teure Stück investierte. Ich hütete die Schlupfjacke wie einen Schatz. Und auch als ich sie schon längst nicht mehr trug, hing sie noch im Schrank. Jahrelang. Unübersehbar. Denn sie war komplett NEON!

Was hab' ich mich gefreut, als die Knallfarben vor zwei Jahren ein Come-Back feierten! Andere Relikte der 80er - Schulterpolster und Dauerwelle etwa - vermisse ich ja überhaupt nicht. Aber Neon, das hat einfach was! Und jetzt soll es schon wieder out sein? Never ever!


Beim Probenähen für das Benta-Kleidchen von "Bunte Knete von Fräulein Päng" kam mir dann wieder meine Neon-Streifen-Stoffkiste in den Sinn. Vor knapp zwei Jahren hab ich da mal so richtig zugeschlagen. Neon-Streifen in pink, gelb und grün - jeweils kombiniert mit grau! So manche Teenager-Beanie hab ich aus dem Stoff bereits genäht. Aber ein ganzes Kleidungsstück? Bis letzte Woche noch nicht - bis zu unserer Final-Benta!


Zum Start der kleinen Benta-Parade auf schoenstebastelzeit hab' ich Euch ja bereits erzählt, dass der Schnitt während des Probenähens immer weiter ausgebaut und mit Variationen angereichert wurde. Die Puffärmelchen und die Kapuze kamen ganz zum Schluss dazu - und keine Frage, das musste ich auch noch ausprobieren!


Wohin es dieses Jahr im Sommerurlaub geht - das wissen wir noch nicht! Wir wissen nur: Strand wär' schön. Ob im Norden oder Süden, das steht noch nicht fest! Das kleine Fräulein ist auf jeden Fall gewappnet - mit dem ersten Strandkleid des Jahres ;-)


Die Kapuze ist herrlich kuschelig! Und was mir besonders gut gefällt: Am Halsausschnitt vorne geht der Kragen etwas höher - das hält die Kapuze an Ort und Stelle, auch wenn am Meer mal 'ne etwas steifere Brise weht!

Die Neon-Benta hab' ich - wie die erste Version - auch mit Bündchen genäht. Allerdings wollte ich keinen großen Balloneffekt, so hab ich das Bündchen einfach ein bisschen breiter genommen. Schließlich brauchen kleine Strandflitzer möglichst viel Bewegungsfreiheit!  Und große Taschen zum Muschelnsammeln sind auch aufgenäht - allerdings ganz unauffällig in grau!

Und? Welche Benta ist nun Eure Lieblingsbenta? Die Back-to-the-80ies-Variante von heute? Oder die Tunika mit der kleinen Schnecke von gestern? Oder die Basic-Benta mit den knalligen Äpfeln der Serie "my leni apples" von Lila-Lotta? Ich kann mich fast nicht entscheiden....

Nun ist sie vorbei, meine Benta-Parade auf dem Blog. Seid ihr auch ein klitzekleines bisschen wehmütig? Und habt noch Lust auf viel mehr Bentas? Dann schaut mal hier: Das sind ALLE Bentas, die beim Probenähen entstanden sind. Carina vom Blog "Farbfaden" hat sich die Mühe gemacht, und alle Kleidchen, Tuniken, Shirts zu einer Collage vereint:


Was für ein herrlich bunter Anblick, oder? Alle Fotos findet ihr übrigens auch im Probenäh-Album von Bunte Knete bei Facebook --> HIER! geht's lang! Und bevor alle Mr. Google nach dem Link zum Shop befragen müssen, gibt's --> HIER! auch gleich noch den direkten Weg zu Lindas Shop.

Ich wünsch Euch eine fröhliche Woche!
Eure
Katja

Die schoenstebastelzeit findet ihr heute auch noch bei

Stoffe: 
Blockstreifen-Jersey neon-pink - Stoffmarkt / Uni-Jersey - Stoffmarkt
Schnitt: 
"BENTA" von "Bunte Knete von Fräulein Päng"

Kommentare:

  1. Die Neonversion ist echt der Hammer!
    Danke für so einen lieben Beitrag, und dafür, dass du beim Probenähen dabei warst!

    Lieblingsgrüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Linda...

      ..ich danke Dir! Ich bin stolz wie Bolle, päng zertifizierte Probenäherin zu sein! Yeah!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  2. So toll. Da werde ich gleich sommer-wehmütig... LG maika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maika,

      ja - da sehnt man sich wirklich den Frühling und Sommer herbei!
      Aber da dass ja noch ein bisschen dauert, wird's hier morgen noch mal winterlich!

      Liebe Grüße - und danke für Deinen lieben Gruß hier,
      Katja

      Löschen
  3. Liebe Katja,

    deine Bentas sind wirklich alle toll geworden. Aber dieses Modell gefällt mir wirklich am allerbesten. Das grau kombiniert mit dem tollen Neon. Hachz - das würde mir als Pulli auch gefallen. Ich bin mir sicher, deine Tochter ist total begeistert von dem Zuwachs in ihrem Kleiderschrank :-)

    LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,

      hihi - da hast Du Recht, das kleine Fräulein ist vom neuen Kleid begeistert!
      Und in Kombination mit Grau gefällt mir Pink auch richtig gut! Sollte ich glaub öfters vernähen! ;-)

      Liebe Grüße :-*
      Katja

      Löschen
  4. Hallo liebe Katja,
    schön, dass du mich auch mal besucht hast!
    Da habe mich sehr drüber gefreut :-)
    Mach dir keinen Stress mit dem Abnehmen, ich habe auch ganz langsam. Klar oft dachte "grrr" , aber letztlich das was langsamer weggeht, bleibt länger fort und ich halte alles ganz gut.
    Und nun zu deiner Benta, die mir gut gefällt.
    Ich mag die Kombi Neon und Grau sehr, egal zu welchen Anteilen.
    Deine Variante könnte sogar in meinem Kleiderschrank hängen :-)

    Dann hab noch ein wunderbares WE.
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Naddel,

      nein - ich mach mir gerade gar keinen Stress, sondern poste auch noch leckere Quiche-Rezepte! ;-)

      Vielen Dank für Deinen lieben Gruß hier,
      und freut mich, wenn die Benta so auch bei Dir im Schrank nähen könnte!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen