Donnerstag, 18. Juni 2015

Strandkleid reloaded #rums* #videopremiere

Ich packe meinen Koffer - und nehme mit: immer viel zu viel. Minimalismus ist und war beim Kofferpacken noch nie mein Ding. Ich hab lieber noch einmal Ersatz vom Ersatz dabei. Und so sehr ich mir es auch vornehme, weniger mitzunehmen - es ist immer noch zu viel. Hier noch ein Schal. Da noch ein Gürtel. Ach, und die Sandalen? Die passen auch noch irgendwo dazwischen. Ein Urlaub als Backpacker würde für mich vor allem eines bedeuten: ein Bandscheibenvorfall. Ganz hastig noch in den offenen Koffer gelegt wurde dieses Jahr mein neues Strandkleid - quasi direkt von der Nähmaschine ins Gepäck. Habt ihr Lust auf einen kleinen Ausflug ans Meer?


Bereits letztes Jahr hab ich Euch an diesen herrlichen Strand mitgenommen - der fast aussieht, als sei er in der Karibik, aber dennoch nur knapp zwei Flugstunden von uns entfernt liegt: die Platja de Muro an der Ostküste von Mallorca. Wir waren Wiederholungstäter, und haben uns für eine Woche Faul-Sein noch einmal im selben Hotel wie im vergangenen Jahr eingemietet. Einfach mal die Seele baumeln lassen, die Akkus wieder aufladen...


Mein Strandkleid hat mich an etlichen Tagen begleitet. Es ist - wie im vergangenen Jahr - eine FrauJulie von Schnittreif. Den Tunnelzug hab ich auch dieses Mal etwas tiefer aufgenäht. Und weil mir ein passendes Jersey-Bindeband fehlte, hab ich einfach zwei Neon-Schnürsenkel zusammengenäht und eingefädelt.


Zur "golden hour" - am späten Nachmittag - hatten wir den Strand ganz oft fast für uns alleine. Die Stimmung war herrlich. Die warme Abendsonne, das Rauschen der Wellen. Ich könnte ewig am Strand entlang spazieren - Entspannung pur. Und ganz spontan hatte ich die Idee, Euch einfach mal ein kleines Video mitzubringen. In der Hoffnung, etwas Strand-Feeling - Sand unter den Füßen, und warmes Meerwasser auf der Haut - transportieren zu können. Ihr hört den Wind und das Meer rauschen, und begleitet mich einfach ein paar Meterchen auf meinem Weg:


Seit ein paar Tagen sind wir zurück im Alltag. Was fehlt: einer unserer Koffer. Und bislang leider auch jede Spur von ihm. Was drin war? Genau - mein Strandkleid. Zusammen mit ganz vielen anderen Lieblingsteilen. Von der ganzen Familie. Schließlich will man ja im Urlaub auch das tragen, was man besonders gerne an hat.


Klar, es ist "nur" unsere Kleidung. Wir sind heil und gesund und erholt zurück, das ist die Hauptsache. Dennoch bin ich traurig. Meine Flamingo-Strandtasche? Im Koffer. Genauso wie viele andere selbst genähte Sachen. Aber nicht nur diese haben für mich einen besonderen Wert. Mit so manchem Kleidungsstück verbindet man einfach tolle Erlebnisse, Momente, Situationen. Und die Muscheln? Auch weg. Das tut mir fürs kleine Fräulein so leid, das eifrig gesammelt hat für ihre Geburtstagsfete, die nämlich eine Meerjungfrauenparty werden soll.


Noch hab ich die Hoffnung nicht aufgeben - schließlich werden täglich unzählige Koffer vermisst, und die meisten auch wieder gefunden. Aber unserer ist schwarz/anthrazit. So wie unzählige andere Koffer auch. Und er hat kein Namensschild. Und eben nur Schmutzwäsche zum Inhalt. Für andere nichts besonderes. Für mich ein Koffer voller Geschichten und Erinnerungen.

Mein erster Reflex am Dienstagmorgen: Es unserem Koffer gleich tun, und einfach mal verschwinden. Mit etwas Abstand hat sich meine Sichtweise verändert, und ich freue mich an den Dingen, die mit uns angekommen sind - wie unsere Fotos. Kamera und anderer technischer Schnickschnack gehören bei uns seit jeher ins Handgepäck. Und das wird in Zukunft sicherlich wieder größer ausfallen. Sch.... auf den Minimalismus.

Und das Strandkleid? Werd ich mir ansonsten wohl noch einmal nähen (müssen). Denn sonst habe ich hier eine Tasche, zu der immer noch das passende Outfit fehlt. Und das geht ja eigentlich gar nicht, oder?

Eure
Katja (die darauf wartet, dass der Koffermann dreimal klingelt)

*Und wer es noch nicht weiß: Was heißt eigentlich RUMS?
RUMS = "Rund ums Weib". Unter diesem Titel sammelt "Muddi" Sarah jeden Donnerstag Blogbeiträge mit kunterbunten Dingen, die Bloggerinnen für sich selbst genäht, gestrickt, gehäkelt oder sonst wie gefertigt haben. Ein Blick lohnt sich immer --> HIER! geht's lang. 

Die schoenstebastelzeit findet ihr heute auch noch bei
  • rums - "Rund ums Weib", der Blogger-Handmade-Aktion von "Muddi" Sarah
Stoffe: Jersey Kamehameha Aloha / Hamburger Liebe / Susanne Firmenich / über Hilco 
Schnitt "FrauJulie" von schnittreif  

Kommentare:

  1. Meine liebe Katja,
    dass ist ja so grausam mit dem Koffer. Ich drücke Euch die Daumen, dass Ihr ihn wiederbekommt. Hast du dein Label reingenäht? Manchmal findet sich ja ein Zufall und der Koffer kommt so zurück.
    Ich bin ja drauf und dran Euch ein paar Muscheln zuzuschicken ... ob sie das mit der Post überleben?
    Auf jeden Fall werde ich fest die Daumen drücken.
    Dein Strandkleid ist übrigens grandios und das Video ist toll. Endlich mal wieder Strand und Meer, dass habe ich doch tatsächlich 3 Jahre nicht mehr gehabt.

    Fühl dich umarmt. Alles Liebe, Rabea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rabea,

      das Daumendrücken hat geholfen - der Koffer ist wieder da!

      Und ich weiß: Du hättest wirklich am liebsten sofort ein paar Muscheln eingepackt!
      Das ist so unglaublich lieb von Dir! Ich drück Dich!
      Und freu mich, Dich endlich beim Lillestoff-Festival mal persönlich kennenzulernen!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  2. Oh das mit dem Koffer hatten wir auch mal, aber einen Tag später haben wir ihn dann schon wieder bekommen!
    Ich drücke fest die Daumen, dass euer Koffer auch noch an kommt. Wäre ja zu schade um das tolle Kleid, die Muscheln und die Erinnerungen....

    Liebste Grüße Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karina...

      ...all Eure Daumen haben geholfen: Seit heut haben wir unseren Koffer wieder!
      Da hatten wir wirklich Schwein - da wir nämlich keinen Gepäckschein hatten!
      Da hat nicht nur der Herr am Drop-Off-Schalter geschlafen, sondern wir auch!

      Dieser Freitag ist wirklich ein Freutag!
      Liebe Grüße schick ich Dir :-*
      Katja

      Löschen
  3. Oh, dann hoffe ich mal mit :)
    Denn dieses Kleid ist soooo schön. Das (und die anderen Klamöttchen auch) darf nicht einfach verschwinden. Sollte es tatsächlich nicht wieder auftauchen, dass musst du dir das gleiche nochmal machen. So toll.
    Liebe Grüße
    Anika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anika...

      ...es gibt gute Neuigkeiten: der Koffer ist wieder da!
      Und das Strandkleid hätte ich mir tatsächlich noch einmal genäht!
      Obwohl ich ansonsten eher ungern "in Serie" gehe...

      Hab lieben Dank fürs Daumendrücken!
      Herzliche Grüße,
      Katja

      Löschen
  4. Danke für das Stückchen Urlaub <3 und viel Erfolg, dass der Koffer wieder auftaucht! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kristina...

      ...bitteschön! Ich schick Dir gerne noch einmal eine extra Brise zum gaaaaaaanz tief einatmen!

      Und das Erfolgwünschen hat geklappt: Er ist wieder da! Welch Glück!
      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  5. Gerne habe ich den Spaziergang am Strand mit dir gemacht! Ich liebe so etwas!
    Allerdings das Ende der Geschichte ist ja der blanke Horror! Ich drücke euch feste die Daumen, dass der Koffer auftaucht und damit die vielen Lieblingsstückchen, die auch ich immer mit in den Urlaub nehme!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion...

      ...wie schön, dass Du mich ein Stückchen am Strand begleitet hast! Danke!

      Und ja, es war wirklich nicht schön, sich damit abfinden zu müssen, dass die ganze Urlaubsgarderobe irgendwo verschütt gegangen sein könnte. ABER: Es ging alles gut aus - der Koffer kam heute an. Komplett. Ohne Macken. Und mit komplettem Inhalt! UFF!

      Vielen Dank fürs Daumendrücken!
      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  6. YEAH da ist es ja und OH NO was für ein Ärger, dass es sich abgesetzt hat samt Koffer :-(
    Es ist auf alle Fälle wunderschön geworden, Dein Strandkleid. Und der Strand kam mir doch gleich bekannt vor, da waren wir vor zwei Jahren auch, himmlisch da!

    Liebste Grüße
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - da ist es, das Strandkleid! Und seit heute auch wieder bei mir!
      Und in wenigen Minuten auch schon wieder frisch gewaschen auf der Leine!
      Aber bei dem S..wetter hier kann ich es leider nicht gleich tragen! :-/

      In welchem Hotel seid ihr denn gewesen?
      Sag bloß, im gleichen? Direkt neben dem Naturschutzgebiet?

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  7. Liebe Katja,

    vielen Dank für ein bisschen Urlaubsfeeling für uns armen Schw.... zuhause. ;-)
    Dein Kleid ist so schick und das neonfarbene Band finde ich übrigens klasse dazu. Peppt richtig auf.

    Das mit dem Koffer ist natürlich richtig ärgerlich, aber ich habe ja schon gehört, dass du positive Nachrichten bekommen hast? :-)
    Gott sei Dank, dann bleiben doch eher positive Urlaubserinnerungen.

    Viele liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra...

      ..mensch, das Wetter hier ist ja echt bescheiden! Was hab ich heut gefroren bei unserem Ausflug,
      weil ich gedacht habe: "PH, Strickjacke über T-Shirt reicht!" Von wegen! Ich hätte mir meine Daunenjacke gewünscht! Mistwetter!

      Und ja - unser Urlaub geht nun wirklich versöhnlich zu Ende!
      Hat mich schon ganz schön gewurmt, dieser verlustig geglaubte Koffer!
      Welch Glück, dass er wieder da ist! Brauch ich so schnell nicht wieder!
      #ichbinjetztdiedieimmereinetikettdranhatundknallbuntekofferbänderundeinengepäckschein

      Liebe Grüße,
      Katja

      PS: Ich muss mir dringend nochmal Deine Leinenhose anschauen!
      Hast Du Dir wirklich auf den Berg HOCHGETRAGEN, damit keine Falten drin sind? Hihi!
      Wir sind alle irgendwie gleich verrückt, oder?

      Löschen
  8. Liebe Katja,

    dein Strandkleid ist wirklich wunderschön geworden. Die neonfarbenen Schnürsenkel passen super dazu - eine coole Idee :-)
    Unglaublich, dass du das mal schnell auf den letzten Drücker genäht hast. Respekt :-)

    Ganz liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, Du kennst mich doch! Auf den letzten Drücker dreh ich noch mal auf!
      Die neonfarbenen Schnürsenkel waren echt eine Notlösung,
      aber manchmal sind das einfach die besten!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  9. Ohjemine!!!! Koffer verloren ist echt übel keine Frage und man muss es auch nicht immer runterbrechen auf mir geht es doch echt gut und so weiter.... Etwas zu verlieren ist nie schön! Trotzdem musste ich gerade sehr schmunzeln über deine Packwut, die meiner sehr ähnlich ist und mein Mann dieses Jahr sehr zum Schnaufen brachte, weil ALLES mitmusste!!!! Hihihi für mich wäre Rucksackreisen auch nix, müsste einen Anhänger hinter mir her ziehen mit Klo und dem Rest :-P Ich hoffe sehr, dass der Koffer noch auftaucht. Deine Bilder sind super schön und das Kleid ein Traum. Ganz liebste Sternbiengrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grandios! Anhänger mit Klo wäre für mich auch perfekt! Und ja - Packwut trifft es, ich kann mich da einfach nicht zügeln! Und wie schön, dass ich damit nicht alleine bin *einschlag*

      GOOD NEWS gibt es heute auch in Sachen Koffer: ER IST WIEDER DA! Und was soll ich sagen? Wahrscheinlich war der "Heavy"-Aufkleber der entscheidende Hinweis? Denn weder Namensetikett oder was anderes waren dran... So 'ne Packwut kann also auch mal ganz nützlich sein! ;-)

      Herzlichen Dank für Deinen lieben Gruß hier,
      ein schönes Wochenende Euch,
      Katja

      Löschen
  10. So eine tolle Frau Julie! Das wäre ein Jammer, wenn sie verloren wäre. Die Idee mit den Schnürsenkeln ist gut, das muss ich mir merken. Ich drück die Daumen, dass der Koffer wieder auftaucht. Liebe Grüße von Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,

      all Eure Daumen haben geholfen: der Koffer ist seit heute Abend wieder da!
      Und meine FrauJulie somit bald frisch gewaschen im Schrank!
      Muss nur der Sommer so langsam auch mal wieder zurückkehren!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen