Dienstag, 29. September 2015

In die Tasche gesteckt

Ihr kennt das: Man steht vor der Haustür und sucht den Hausschlüssel. Aber in der Handtasche findet man zuerst die Taschentücher, die Sonnenbrille, drei Stifte, ein Notizbuch, zwei Lipgloss, ein Bonbon und drei Einkaufszettel (alte, natürlich!). Und zu allerletzt - ganz unten am Taschenboden - klappert er dann vor sich hin, der gesuchte Hausschlüssel. Damit mir dieses leidige Suchen erspart bleibt, haben alle meine selbst genähten Taschen mittlerweile ein Schlüsselband mit Karabiner eingenäht.  Aber was ist mit gekauften Taschen? In denen sorgt neuerdings mein Taschenorganizer für Ordnung. "Ganz schön geschickt", meinte letztens auch meine Mum zu meinem Alltagshelfer. Und deswegen hat sie die Tage ihren eigenen Organizer bekommen:


Das Schöne an diesen Taschenorganizern ist: Man kann sie sich individuell seiner Taschengröße anpassen. Eine gute Grundanleitung, wie man sich einen Organizer näht, findet ihr bei Frau Liebstes auf dem Blog. Im Prinzip braucht ihr vier Teile: den Außenstoff, den Innenstoff, und zwei Stoffstreifen für die Innenfächer - mehr nicht.


Die Innenfächer kann jeder frei nach seinem Geschmack und vor allem seinen Bedürfnissen abnähen. So finden an den Seiten die ganzen Kleinigkeiten wie Stifte, Lippenstifte, Bonbons oder aber auch Notizblöckchen oder Zettel sowie Sonnen- oder Lesebrille ihren Platz. Was natürlich auch in der Mutti-Version nicht fehlen durfte: ein Mini-Schlüsselwächter mit Karabiner.


Für dieses Bild habe ich den Organizer einfach gewendet. Ihr seht: Die schwarzen Innentaschen sind nicht gleich hoch - absichtlich. Denn in die höhere Tasche kommen Dinge wie Brillen- oder Schminktäschchen, in die niedrigeren passen gut Notizblöckchen oder anderer kleiner Schnick-Schnack.


Meine Tante hat auch gleich einen Organizer bestellt. Für ihre Wundertasche, wie sie sagt. Denn es sei ein Wunder, dass sie darin immer noch etwas finden würde. Geht's Euch genauso? Oder ihr kennt jemanden, der nicht nur eine Wundertasche sein Eigen nennt? Dann ran an die Nähmaschine. Schließlich ist in drei Monaten Weihnachten vorbei. Ja, richtig gelesen! Furchtbar, oder? Ich ignoriere dieses Tatsache noch standhaft....

Eure
Katja 

Die schoenstebastelzeit findet ihr mit diesem Beitrag auch bei:

Stoff: Canvas gemustert und Canvas schwarz / beides von Ikea 
Schnitt: Tutorial von Frau Liebstes / Innenfächer frei Schnauze

Kommentare:

  1. Superschön & absolut praktisch. Ich hab sowas in "gekauft" - allerdings viel zu groß. Da werd' ich mir wohl doch mal so ein hübsches Teilchen nähen müssen. Herzlichen Dank für die Anregung! LG vonKarin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin....unbedingt!
      Ich finde, jeder braucht mindestens einen Taschenorganizer!
      Aber der Trend geht eindeutig zu Zwei ;-)

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  2. Sehr cool geworden. Sowas sollt ich mir wirklich auch mal nähen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annika! Ich kann's nur empfehlen!
      Ich werd beim nächsten Treffen ganz unauffällig in Deine Tasche hinein spicken! ;-)

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  3. Oh ja, dieses ewige Kramen in der viel zu großen Tasche... :D Bei mir bekommen die selbstgenähten Taschen auch immer viele kleine extra-Fächer. Für die gekauften müsste ich mir auch mal so eine nähen, danke für die Anregung :)
    Viele Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich mal was cooles,ich krame nämlich auch immer nach den schlüssel,ich werde mir sowas auch nähen,deiner sieht toll aus.
    schöne woche.

    GLG Jeannette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jeannette,

      dann ganz viel Spaß an der Nähmaschine!
      Und Du wirst sehen: Es bleibt nicht bei einem Taschenorganizer! ;-)

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  5. Eine so tolle Idee. Und tatsächlich bin ich vor Kurzem genau um so etwas in der Art gebeten worden. Nun aber ran ans Werk mit mir. Danke fürs Anstupsen. LG maika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maika..also, dann ran an den Organizer!
      Ich bin gespannt auf Dein Exemplar!
      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen