Dienstag, 27. Oktober 2015

Baby-Boom #probenähen

Es war vor drei Wochen. Ich saß mit Freunden beim Lieblingsitaliener. Wir waren verabredet zum Lunch. Eigentlich nichts Außergewöhnliches. Machen wir öfters mal in dieser Runde. Wir plaudern über die Arbeit, über die Hochzeit ihres Bruders. Sie erzählt begeistert. Von der Aufregung. Der tollen Torte. Den Freudentränen. Ich höre zu, lasse mich mitreißen von der Stimmung. Nur einer wirkt etwas ungeduldig: ihr Freund. Gar nicht so seine Art. Und dann platzt - mitten in das andere Gespräch hinein - eine thematisch völlig unpassende Frage aus ihm heraus: "Du, habt ihr eigentlich Eure Wiege noch?" Kurze Stille. Ich höre mich noch fragen: "Braucht ihr etwa eine?", aber eigentlich weiß ich sofort: Die beiden werden Eltern! Was für Neuigkeiten! Am liebsten würde ich dem Kellner zurufen: "SCHAMPUS!" Aber erstens sind wir nur in der Mittagspause, und zweitens ist der nix für werdende Mütter. Somit stoßen wir mit unserem Wasser an, und plaudern nur noch übers Baby, Baby, Baby. Vor fünf Jahren - als ich mit dem kleinen Fräulein schwanger war - fand ich es immer etwas komisch, wenn Freunde, die selbst bereits Eltern waren, regelrecht ausgeflippt sind vor Freude über unsere Neuigkeiten! Ganz ehrlich? Heute bin ich selbst so. Und wohin mit all der Freude? Man kann ja nicht den ganzen Tag die Freunde angrinsen, und ihnen immer und immer wieder sagen, dass man sich mit ihnen freut. Daher: Die Freude am besten umwandeln - in Energie, und ein Wolkenmobile nähen.


Wie gut, dass im Freundeskreis gerade ein regelrechter Baby-Boom ausgebrochen ist. Da konnte ich guten Gewissens ganz laut "Ich!" rufen, als frau scheiner in ihrer Probenähgruppe fragt, wer denn bitteschön das Wolken-Mobile testen möchte.


Dieses Wolken-Mobile hat jetzt eine lange Reise vor sich. Es wird in einem Päckchen einmal um die Welt verschickt. Sein Ziel: Neuseeland. Denn dort kam kürzlich ein kleines Mädchen auf die Welt.


Warum dann so gedeckte Farben? Ganz einfach: Weil der Papa des kleinen Mädchens ein waschechter Schotte ist. Vor über 20 Jahren habe ich ihn auf einer Reise in die USA kennengelernt, wir hatten eine lustige Zeit in den Staaten, und der Kontakt ging nie wirklich verloren. Sogar auf unserer Hochzeit hat der Schotte getanzt, natürlich stilecht in seinem Kilt. Und die Farben seines traditionellen Kleidungsstückes finden sich jetzt im Mobile für seine süße Tochter wieder. Denn - so habe ich mir mal von ihm erklären lassen - das sind dann auch immer die Farben des Familienclans.


Genäht habe ich die absolute Basis-Version. Im eBook gibt es zahlreiche Varianten des Wolken-Mobiles - mal mit Sonne, mal mit Mond, mal mit Regenbogen. Wenn ihr mögt, schaut Euch doch mal die Designbeispiele an.


Übrigens ist es gar nicht so einfach, ein Mobile zu fotografieren - wie wir in der Probenähgruppe festgestellt haben. Weiße Wolke vor weißer Wand ist ohnehin schwierig, selbst mit dunkelblauer Paspel als Kontur. Aber zum Glück gibt's hier an unserem Garagenabgang eine schön verwitterte Holzwand. Hoffentlich kommt niemand auf die Idee, die mal zu streichen! Ich find die super so!

Und? Was schenkt ihr am liebsten zur Geburt? Direkt nach den selbst genähten Lieblingsstücken kommt bei mir übrigens was unheimlich praktisches: Windeln. Kann man schließlich nie genug haben. So etwa drei Jahre lang zumindest...

Eure
Katja 

Die schoenstebastelzeit findet ihr heute auch noch bei
Schnitt: eBook "Wolken-Spieluhr" von frau scheiner
Stoff und Filz: aus meinem Fundus

Kommentare:

  1. Hallo Katja,
    hübsch ist das Mobile geworden! Mag ja Wolken und Tropfen in der Kombination auch sehr gern. Und es wäre gerade das richtige für uns! Muss ich mir unbedingt merken ...
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadja..

      ..oh wie süß, ihr habt ja ein ganz kleines Knöpfchen!
      Herzlichsten Glückwunsch zu diesem Mini-Menschenkind!

      Und dann hast Du wirklich den allerbesten Grund,
      ein süßes Wolkenmobile zu nähen!

      Aber jetzt genießt erst einmal die magische Zeit!
      Alles Liebe,
      Katja

      Löschen
  2. Oh jaaaa. ...das ist wunderschön. Also ich bin gerade in Windeltaschenproduktion.... da fragen sogar schon Freunde, welche noch gar keine Kinder haben. ... LG aus dresden.... ilka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ilka..

      ..ja, Taschen kann man nie genug haben! Und wo eine Windel reinpasst, ist auch genügend Platz für allerlei andere Dinge.. Allround-Taschen sozusagen! Viel Spaß beim Nähen!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
    2. Na da hast du absolut recht. ...Taschen Taaschen... Taaaaaaaaschen :0)

      Löschen
  3. Eine wunderschöne Wolke ist da aber entstanden! :)
    So in etwa habe ich mir das Mobile für unser Baby auch vorgestellt. Regenbogentropfen sind einfach nur toll!! <3

    Gruß
    Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carina.. dann wünsch ich Dir ganz viel Spaß beim Wolkenähen!
      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen