Dienstag, 29. September 2015

In die Tasche gesteckt

Ihr kennt das: Man steht vor der Haustür und sucht den Hausschlüssel. Aber in der Handtasche findet man zuerst die Taschentücher, die Sonnenbrille, drei Stifte, ein Notizbuch, zwei Lipgloss, ein Bonbon und drei Einkaufszettel (alte, natürlich!). Und zu allerletzt - ganz unten am Taschenboden - klappert er dann vor sich hin, der gesuchte Hausschlüssel. Damit mir dieses leidige Suchen erspart bleibt, haben alle meine selbst genähten Taschen mittlerweile ein Schlüsselband mit Karabiner eingenäht.  Aber was ist mit gekauften Taschen? In denen sorgt neuerdings mein Taschenorganizer für Ordnung. "Ganz schön geschickt", meinte letztens auch meine Mum zu meinem Alltagshelfer. Und deswegen hat sie die Tage ihren eigenen Organizer bekommen:

Montag, 21. September 2015

Ein Shirt, das die Reiselust weckt #probenähen

Mailand. Eine Stadt, an der man viel zu oft einfach nur vorbei fährt. Nur ein einziges Mal bin ich bisher dort gewesen. Und das ist Ewigkeiten her. Es war eine der ersten Reisen mit meinen Eltern nach Italien. Anfang der 80er sind wir mit unserem Golf über den Splügen-Pass gekurvt, dort hinter einem wackelnden Kuh-Hintern hergetuckert, und haben nach gefühlt ewiger Anfahrt unser Zimmer in einem kleinen Hotel am Comer See in Beschlag genommen. Ich glaubte noch, Meeresfrüchte seien besonders exotisches Obst, und hatte eine Vorliebe für Ottifanten. Und es gibt da dieses eine Foto von mir: auf dem Mailänder Domplatz. Umringt von Tauben. Ich - mit blonden, kurzen Zöpfen. In knallroter Hose. Und einem weißem Shirt. Auf meiner Brust? Jaaaaaaa - ein riesiger, breit grinsender Ottifant. Das war mein Mailand-Shirt. Im Schrank des kleinen Fräuleins hängt neuerdings auch ein Mailand-Shirt. Denn Anja von Rapantinchen hat ihren neuesten ebook-Streich nach der italienischen Stadt in der Lombardei benannt. Und wir haben ein Ziel mehr auf unserer Familien-Reiseliste...

www.schoenstebastelzeit.de

Samstag, 12. September 2015

12 von 12 im September

Dieses Wochenende steht ganz im Zeichen des Buchstabens B. B wie Backen. B wie Bloggen. Und dann hätt ich noch ein B im Angebot: das Bald-ist-Urlaub-B. Aber zuerst geht's für mich an diesem Wochenende noch einmal in die Vollen. Mehr Rezepte habt ihr Euch kürzlich bei einer kleinen Umfrage rund um den Blog von mir gewünscht. Sollt ihr haben! Vier Stunden lang hab ich heut bei einem Back-Workshop in Stuttgart gerührt, geknetet und geformt - und natürlich hab ich auch ein paar Rezepte für die schoenstebastelzeit mitgebracht. Was sonst noch passiert ist an diesem Samstag? Schaut sie Euch an, unsere

12 von 12 im September 


1) Nostalgie-Fernsehen am Morgen: Mit Friedrich und Friedrich aus "Luzie der Schrecken der Straße"
2) Kleines Beerenpuzzle. Okay, vier Scheiben Banane haben sich auch noch reingeschmuggelt.
3) Eine erste Paracord-Lieferung ist angekommen: Die wandert mit ins Urlaubsgepäck!
4) Inhalt des zweiten Post-Päckchens: Daraus wird ein Halloween-Outfit fürs kleine Fräulein. 

Freitag, 4. September 2015

Let's have a Meerjungfrauenparty! (4) #essen

Erinnert ihr Euch noch an Schleckmuscheln? An Armbänder aus Zuckerperlen? An quietschbunten  Puffreis? An Esspapier? Und Brausebonbons, deren Säuregrad man am Gesicht der besten Freundin ablesen konnte? HERRLICH! Vielleicht erinnere ich mich auch deshalb so gut daran, weil es das früher auch nicht immer gab? Sondern nur zu besonderen Anlässen? Ich gebe offen und ehrlich zu: mit dem süßen Tisch zur Meerjungfrauenparty hab ich vor allem mir ein Geschenk gemacht. Ein Geschenk, an dem alle anderen Gästen auch ihr Freude hatten - denn nicht nur bei der Kinderfete wanderten die Finger immer wieder in die Muschelschälchen. Auch bei der Familienfete packten sich die Gäste fleißig süße Tütchen. Nur: Schleckmuscheln schmeckten früher besser - da waren zumindest wir Erwachsenen uns einig.

Donnerstag, 3. September 2015

Let's have a Meerjungfrauenparty! (3) #spiele

Wie halten wir nur die Meute bei Laune? Das war unsere größte Sorge in Sachen Kindergeburtstag. War schließlich eine Premiere für uns - die erste richtige Kinderparty in der Bude, ohne Eltern im Schlepptau. Würden alle mitmachen? Und vor allem: Spaß haben? Und was tun, wenn sich zwei in die Wolle kriegen - aber so richtig? "Be prepared" lautete daher unser Motto. Und das war auch gut so. Denn unsere Meerjungfrauen und Wassermänner waren kleine Feierbiester. Vier Stunden lang ging's hoch her im Hause schoenstebastelzeit, nachdem es hieß:

Lasset die Spiele beginnen! 


Mittwoch, 2. September 2015

Let's have a Meerjungfrauenparty! (2) #deko

Ich gestehe: Ich bin ein Deko-Freak! Das Gute daran: Ich bin ein Teilzeit-Deko-Freak! Es reicht mir vollkommen aus, die Deko-Keule zu besonderen Anlässen zu schwingen. Im Alltag mag ich es lieber etwas schlichter. Kram und Zeugs liegt ja auch so genug rum. Aber bei Partys und besonderen Anlässen wird geklotzt - und nicht gekleckert. Klar, dass ich es auch bei der Meerjungfrauenparty des kleinen Fräuleins krachen lassen musste. Wobei: Mehr geht immer! Ich habe auf Pinterest komplette Wohnzimmer gesehen, die sich mal flugs in eine Unterwasserwelt verwandelt haben! Zuviel des Guten? Definitiv. Mein Motto lautet eher: kleine Dinge, große Wirkung!

Dienstag, 1. September 2015

Let's have a Meerjungfrauenparty! (1) #einladung #diy

Klare Ansagen - das kann das keine Fräulein. Und so verkündete sie bereits im Mai, also Wochen vor ihrem Geburtstag: "Ich möchte eine Meerjungfrauenparty!" Zack! Weisste Bescheid! Das Gute daran: Ich hatte wahrlich genug Zeit für die Vorbereitungen. Ich kam nur zwischendurch gehörig ins Schwitzen - als sich im Nähzimmer bereits Paillettenstoff in pink und Glitzerkrams in türkis stapelte, und das kleine Fräulein lautstark überlegte, vielleicht doch noch auf eine Pferdeparty umzusatteln. Hat sie zum Glück dann doch nicht! Und so haben wir bereits vor ein paar Wochen eine rauschende Meerjungfrauenparty gefeiert! Ein bisschen spicken konntet ihr ja schon bei Instagram. Aber weil viele mehr wissen wollten rund um unsere Fete, geht die Party auf dem Blog einfach weiter. Vier Tage lang gibt es nun für Euch Tipps, Anleitungen, Spiele und Rezepte. Und wir starten heute ganz klassisch - mit der Einladung: