Sonntag, 13. März 2016

12 von 12 im März #wegbegleiter

Jetzt aber schnell! Sonst wird's selbst am Dreizehnten nichts mehr mit den zwölf Bildern vom zwölften Tag des Monats. Aber: der Samstag war ein Reisetag. Nach sechs Tagen im Südtiroler Tiefschnee sind wir gestern zurück nach Hause gefahren. Mindestens einmal im Jahr fahren wir diese Strecke. Und es gibt ein paar Dinge, die dabei immer gleich sind. Daher war das Motto schnell gefunden:


Weil uns der Abschied immer schwer fällt, zögern wir die Heimreise meistens weit hinaus. Das kleine Fräulein ist zum Glück ein sehr unkompliziertes Reisekind - und macht all unsere Sperenzchen prima mit. Was so los war, an unserem letzten Urlaubs- und Reisetag? Schaut sie Euch an, meine

12 von 12 im März


1) Klassischer Urlaubs- und somit auch heute Wegbegleiter: ein Frühstücksei - im Alltag fehlt mir dazu die Zeit.
2) Ich begleite das kleine Fräulein zum Ski-Lift. Gemeinsam mit dem Papa geht's noch einmal kurz auf den Berg.
3) "track tolerance" - auf solch einem Weg sollten wir uns generell viel öfters bewegen.
4) Das Plätschern des Sextner Baches begleitet mich auf dem Weg zur Käserei,
wo ich kulinarische Souvenirs einkaufe. 
5) Idyllische Natur rechts und links der Straße aus dem Urlaubstal hinaus. Pause am zugefrorenen Pragser Wildsee.
6) Fundstücke des kleinen Fräuleins begleiten mich nicht nur an einem Tag wie heute.
7) Maut-Station. Und ich bin der Zettel-Deponierer-und-an-der-Zahlstelle-wieder-Hervorzauberer. Immer.
8) Klassiker: Pippi-Stopp. 
9) Ein Zettel, der uns bis nach Hause begleitete: Chauvi-Spruch zur Kaffee-Pause.
10) Gegen Beifahrerlangeweile habe ich immer ein paar Häkelnadeln und etwas Wolle im Gepäck.
11) Noch ein kleiner Bissen Italien bevor es endgültig nach Hause geht.
12) Hallo Bad Grönenbach! Klassischer Tankstopp im Allgäu - und ein Jammer, dass wir immer frühmorgens oder spätabends dort vorbei kommen, sonst könnt man glatt auf einen Kaffee bei Näh-Connection oder MiriD vorbei schauen. So bleibt's aber leider stets beim virtuellen Hallo. 
Wer noch alles seinen Tag in zwölf Bildern festgehalten und auf seinem Blog präsentiert hat, das seht ihr - wie jeden Monat - bei Caro von "Draussen nur Kännchen". Weil ich im Alltag immer das Handy in der Hosentasche, aber nicht grundsätzlich die Spiegelreflex- oder Systemkamera um den Hals hängen habe, gibt's am Zwölften einfach Handyfotos.

Jetzt drück ich aber schnell auf "veröffentlichen" - und schau weiter die Wahlergebnisse von diesem 13. März. #gefälltmirnicht #grauenhafd

Eure 
Katja

Die schoenstebastelzeit findet ihr mit diesem Beitrag auch bei:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen