Mittwoch, 23. März 2016

Nähen ist und bleibt Trend: Rückblick auf die h+h cologne

399 Aussteller aus 43 Nationen, fast 15000 Besucher aus 68 Ländern, Stoffe über Stoffe, Farben über Farben, Trends und Innovationen, bekannte und neue Gesichter: das ist die h+h cologne - die große Fachmesse für Handarbeit und Hobby, die am Wochenende in Köln statt fand. Das angestaubte Image, das Handarbeit vor ein paar Jahren noch hatte, ist längt passé. Heute ist handmade hip. Große Überraschung? Nicht wirklich.  Aber: Die Zahlen, die sind wirklich beeindruckend. Ein paar davon hab ich Euch von der Messe mitgebracht - und ganz viele Fotos.


Eins vorweg: die h+h cologne ist eine reine Fachbesucher-Messe. Sprich: Eingekauft wird dort ausschließlich von Händlern. Eine Tatsache, die ich wunderbar fand. Ich konnte mich entspannt durch die Stoff-Neuheiten fühlen, und sie einfach zurück ins Regal hängen. Mit der Gewissheit, sie im Herbst wieder zu treffen. Denn - ich gestehe: Ich neige einfach zu Spontankäufen. Und nicht selten habe ich sie hinterher bereut.

Lillestoff zum Lutschen: Bonbons am Stand des großen Biostoff-Herstellers. 
Die große Online-Bloggerwelt wird auf einer Veranstaltung wie der h+h cologne auf einmal ganz klein. Fast in jedem Gang stößt man auf bekannte Gesichter, und es gibt ein großes Hallo. Branchentreff - das zählt hier nicht nur für die großen Händler, sondern auch für die Blogger-Szene. Und eins ist sicher: Bei lillestoff trifft man immer jemanden, den man online schon kennt und offline endlich mal sehen wollte! Ich vergesse dann immer vor lauter Quatschen und Quasseln das Erinnerungsfoto. Aber: Wer alles während der drei Messe-Tage bei lillestoff vorbei geschaut und ein Bild in der Fotobox gemacht hat, könnt ihr in dieser Online-Bildergalerie sehen.

Aber um zurück zu den Zahlen zu kommen
18,6 Millionen Menschen in Deutschland nähen, stricken oder häkeln. Heißt: Fast jeder vierte Bundesbürger in Deutschland zählt Handarbeiten zu seinem Hobby. Und dieses Hobby ist uns allen ganz schön viel wert. Denn der Pressemitteilung der h+h cologne zufolge gaben wir für unser Hobby im Jahr 2015 stolze 1,28 Milliarden Euro aus. Mit Nullen geschrieben ist die Zahl noch beeindruckender: 1280000000.

Das Nähen hat erstmals das Stricken als Trendthema überholt - wenn man die Umsatzzahlen als Grundlage dieser Tatsache nimmt. Am meisten Geld wird für Stoffe ausgegeben. 475 Millionen Euro im Jahr 2015, um es genau zu sagen. Dicht gefolgt von Kurzwaren. Und investiert wird in hochwertiges Gerät - was ahnen lässt, dass der Trend noch lange nicht vorbei ist. Gute Nachrichten, oder?

Webband-Paradies bei farbenmix
Traumhaft schöner Baumwollstoff in Jeans-Optik von art gallery 
Auch ein Publikumsmagnet: der Stand von Swafing, wo unter anderem Sandra von lila-lotta ihre neue Damenkollektion präsentierte. 
Die Designs "Donna" und "Vigo" werden uns sicherlich den Herbst versüßen.
Hey, das ist ja ne couch-tulip! Die musste ich einfach anfassen. Denn Sabrina von "brinarina" hat aus ihrem neuen Stoff-Design "tardy tulip",
das bei
 Kurt Frowein erscheinen wird, ein Kuschelkissen nach meinem freebook 
genäht. 
It's wool, man! 
Auch wenn Stricken vom Handarbeits-Thron gestoßen wurde: Wie vielseitig und modern auch dieses Hobby ist, zeigte die Trendmodenschau der Initiative Handarbeit. Meine Favoriten: die pastelligen Kollektionen. Kuschelige Strickmäntel, weiche Wollmützen und Loops - ich hab nicht nur einmal gedacht: "Sollt ich das Stricken vielleicht doch noch anfangen?" Vielleicht dann, wenn mein Antrag auf Tageszeitverlängerung endlich bewilligt wird...


Auch hier große Pastell-Liebe: gestrickte Baby-Mode. 
Stricken als Kunst: die Metzgerei-Installation von Madame Tricot - eines der beliebtesten Foto-Motive der Messe. 

Und was gibt's Neues?
Erstmals präsentierten sich auf der h+h cologne auch junge, innovative Unternehmen - unter anderem dabei: die Biostoffe von Astrokatze und Lebenskleidung. Generell spielte Nachhaltigkeit eine größere Rolle. Auf der Aktionsfläche "h+h cologne goes green" zeigten 30 Aussteller ökologisch zertifizierte Produkte - ein Blickfang war natürlich die neue Biostoff-Kollektion von Albstoffe und Hamburger Liebe. Und was ich wirklich super finde: Dass Gütermann mittlerweile Nähgarn aus PET-Getränkeflaschen macht. Aus einer einzigen Flasche entstehen 1000 Meter Faden. Sprich: zehn handelsübliche Rollen. Ich durfte das Garn schon vernähen (--> HIER!) und war wirklich begeistert. Somit: Daumen ganz weit nach oben!

PET-Kügelchen: Aus ihnen wird Nähgarn - mittlerweile in 50 Farben. 
Mein Fazit
Toll war's auf der Messe! Und ich war froh, dass wir zwei Tage Zeit hatten. Einen Tag zum Quasseln, Netzwerken und Blogger-Freundschaften pflegen - unter anderem beim Bloggertreffen der Initiative Handarbeit und beim großen Branchenabend am Samstag. Den zweiten Tag haben wir genutzt, um gezielter über die Messe zu laufen, mit Händlern ins Gespräch zu kommen, oder Nähmaschinen mal ohne sofortige Kaufverpflichtung anschauen und vergleichen zu können. Und wir hatten zudem ENDLICH mal Zeit für ein Foto von unserem Blogger-Trio aus dem Süden. Mädels, wann geht unsere nächste Reise?

Mit Kerstin (keko-kreativ) und Miriam (miri-d) in der Fotobox von lillestoff
Wen ich alles auf der Messe wiedergesehen oder kennengelernt habe? Ich verrate es Euch sehr gerne - und sage DANKE für zwei tolle Tage, für den kreativen Austausch und jedes Hallo: Anja (rapantinchen), Annelie (von ahoi), Bella (herzensüß), Caro (theblogbook), Heike (heikchenskram), Katharina (greenfietsen), Katharina (sonea sonnenschein) Kati (malamü), Katrin (soulsistermeetsfriends), Pamela (enemenemeins), Regina (goldlockengina), Renate (mondbresal), Sabine (binedoro), Sandra (lila-lotta), Simone (Mones Atelier) und Susanne (pearls harbor). Und sollte ich wen vergessen haben, dann schreit der- oder diejenige bitte laut "MICH!" anstatt sich zu ärgern, ja?

"Selbermachen ist längst mehr als ein Hobby - es ist eine Lebensphilosophie"
schreibt die h+h cologne in ihrem Abschlussbericht. Und Blogger sind auf der Messe wirklich gern gesehene Gäste. Warum? Das habe ich mich natürlich auch gefragt. Und ich glaube, die Antwort ist ganz einfach: Weil wir lieben, was wir tun!

Eure
Katja

Die schoenstebastelzeit findet ihr mit diesem Beitrag auch bei: 



Kommentare:

  1. Liebe Katja,

    einen hervorragenden Messebericht hast du hier geschrieben. Es war aber auch wirklich ein tolles Wochenende mit dir und Miri und mein erster Besuch auf einer Fachmesse hat sich wirklich gelohnt und mir wieder einen richtigen Motiviationsschub für neue Projekte gegeben.

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war wirklich ein wunderbares Wochenende! Und das nächste Mal programmier ich das Navi absichtlich falsch, damit wir irgendwo landen, wo wir noch nen Tag dranhängen müssen. Guter Plan, oder? ;-)

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  2. Liebe Katja,
    Ich hab auch so viele neue und alte virtuelle Bekannte getroffen, dass ich gar nich hier schreien könnte...warst Du auch dabei? Wenn nicht wird es nöchates Jahr nachgeholt!
    DEFINITIV muss ich mir im nächsten Jahr mehr Zeit nehmen...,ich fand gerade das Netzwerken dieses Jahr Mega toll...es waren ja soooooooo viele da!
    Und wie aus dem Süden? Woher bist Du denn???
    Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole...wir müssen irgendwie ständig aneinander vorbei gelaufen sein! Schade!
      Das nächste Mal machst Du einfach PIEPS, ja?

      Ich komme aus der Nähe von Stuttgart, und Du?
      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  3. Ein großartiger Bericht, liebe Katja, der mir noch mal ganz klar zeigt: Nächstes Jahr muss ich unbedingt zwei Tage einplanen! :-D Vielleicht sehen wir uns dann dort wieder. Ich würde mich unheimlich freuen! :-)

    Liebe Grüße
    Katharina

    PS: Die Fotos vom Blogger-Trio sind toll! :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina,

      ja - ich bin wirklich froh, dass wir zwei Tage eingeplant hatten!
      Das hat den Samstag etwas entspannt, weil wir immer sagen konnten:
      "Ach komm, schauen wir uns morgen nochmal genauer an!" ;-)

      Ein Wiedersehen auf der h+h 2017 wäre sehr toll,
      aber vielleicht klappt es ja auch vorher noch einmal?
      Wir bleiben einfach dran!

      Herzliche Grüße,
      Katja

      Löschen
  4. Liebe Katja,
    Wahnsinn, ein toller Bericht! Ich finde die h+h-Messe immer wieder toll!
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Heike! Ich fand nicht nur die Messe beeindruckend,
      sondern auch die Zahlen - wow! Und ich mag mir gar nicht ausrechnen,
      wie viel ich zum Stoffumsatz von 475 Millionen Euro in 2015 beigetragen habe ;-)))

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen