Samstag, 30. April 2016

Der Markt fällt ins Wasser!

Der Blick aufs Wetter verheißt nichts Gutes: Regen und Temperaturen unter 10 Grad sind für morgen auf den Fildern vorausgesagt.  Bis gestern hatte ich ja noch auf ein Wetterwunder gehofft, denn da war er wieder zu spüren, dieser Hauch von Frühling. Aber dieses kurzes Gastspiel wird heute Nachmittag bereits wieder vorbei sein - und der Himmel seine Schleusen öffnen. Es fällt mir nicht leicht, aber wir werden daher unseren Stand morgen beim Oldtimerfest des Motorsportclubs Sielmingen leider nicht aufbauen.


Die letzten Tage war ich Stammgast auf sämtlichen Wetterprognosen-Seiten. Aber egal, wo ich mich auch hinklickte, das Bild war immer dasselbe: Regen, Regen, Regen. Und dass Regen der größte Feind des Oldtimerfestes auf den Fildern ist, das haben wir im vergangenen Jahr gesehen.

Auch die Leitung zwischen der kleinen Taschenmanufaktur von Kerstin in Kornwestheim und meinem Atelier auf den Fildern glühte - und jeden Tag vertagten wir unsere Entscheidung aufs Neue. "Lass uns noch EINMAL drüber schlafen", haben wir gestern gesagt. Und beschlossen, auch noch recht spontan unsere Kisten packen zu können. Aber heute Vormittag steht nun definitiv fest: Wir werden morgen nicht aufbauen. Eine reine Vernunftentscheidung. Aber manchmal muss man der Vernunft den Vortritt lassen.

Wir hatten uns wirklich gefreut: Auf viele tolle Kunden, auf manches Wiedersehen und auf nette  Gespräche! Aber wir müssten wohl Glühwein ausschenken, Waffeln backen und spontan Friesennerze mit ins Angebot nehmen, sollte das morgen ein gemütliches Happening unter freiem Himmel werden. Daher sagen wir lieber: Wir sehen uns ein anderes Mal!

Macht's Euch gemütlich dieses Wochenende,
wir verschanzen uns hinter unseren Nähmaschinen!

Alles Liebe!
Eure
Katja

Kommentare:

  1. Hallo Katja, das kann ich sehr gut verstehen. Ich war selbst jahrelang auf Kunsthandwerkermärkten unterwegs, Du machst mit Eigensinn mehr Schaden an Deinen schönen Sachen, als Du verdienst, das muß ja nicht sein. Vernunftgründe sind da zu tolerieren.Hast richtig entschieden.LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,

      danke für Deinen lieben Kommentar! Die Entscheidung ist uns wirklich schwer gefallen!
      Und am Sonntag, als es dann doch trockener als erwartet war, haben wir uns mächtig geärgert!

      Aber Du sagst es - bei Regen tut man sich und seinen Sachen einfach nichts Gutes. Und nachdem wir letztes Jahr wirklich grandios baden gegangen sind, haben wir dieses Jahr einfach die Reißleine gezogen.

      Aller guten Dinge sind Drei - sagt man! Wir hoffen einfach, dass nächstes Jahr die Sonne scheint! ;-)

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen