Dienstag, 19. April 2016

Falten statt Nähen: Kleidchen aus Papier

Ich bin auf Entzug. Seit Donnerstag. Ganz schön hart, denn es war ein eiskalter Entzug. Ohne Vorbereitung. "Kracks" hat's gemacht, als ich letzte Woche nur noch schnell ein Bündchen annähen wollte. "Kracks" bedeutet beim Nähen nie etwas Gutes. So war's dann auch: Nadel ab, Nähfußhalter verschoben - und die Erkenntnis, dass da selbst dran rumschrauben keine gute Idee ist. Es führte kein Weg dran vorbei: Die Overlock musste zum Service. Und so sitze ich hier seit Donnerstag ohne meine Lieblingsmaschine. Klar, ich könnte zwar mit der normalen Maschine ein Täschchen hier oder einen Einkaufsbeutel da nähen. Aber was mach ich stattdessen? Ich falte Kleidchen!


Das ist mein klitzekleiner Trost für alle die Shirts und Röcke, die ich in den vergangenen fünf Tagen nicht nähen konnte. Aber weil das Kleidchen falten weitaus schneller geht als das Kleidchen nähen, und die kunterbunte Parade einfach gute Laune macht, hab ich heut Nachmittag spontan beschlossen, Euch die Frühlingskleiderparade gleich noch auf den Blog zu packen.


Entdeckt habe ich die Kleidchen gestern bei Ulli von Hej Hanse. Ich mag ihren Blog - sie zeigt oft einfach nach zu machende Projekte, die aber richtig was her machen. Frei nach dem Prinzip: kleiner Aufwand, große Wirkung! Mag ich! Genauso wie diese Papier-Kleidchen. Und ich bin mir sicher, Euch gefallen sie auch.


Ihr braucht dafür eigentlich nur hübsches Papier. Und eine Viertelstunde Zeit. Ullis Kleidchen sind nach dieser Anleitung von DIY Inspiration gefertigt. Noch besser gefällt mir aber fast die Anleitung von "Basteln mit Kindern" - und ja, der Name ist Programm, das Falten ist wirklich kinderleicht.




Spätestens nach dem dritten Kleidchen hat man die Arbeitsschritte drin - und kann in Serie gehen. Ein Kleidchen mit Sternchen. Eins mit bunten Quadraten. Eins in retro. Eins in schlicht.


Und beim Falten sind mir gleich ein paar Verwendungsmöglichkeiten eingefallen: Klar - als Deko. Aber auch als Geburtstagskarte für die Freundin, die Kleider liebt. Oder schlicht in weiß als Anmal-Kleidchen fürs kleine Fräulein.... Oder als Hochzeitskarte...


Das nächste Kleidchen falte ich aus Stoff. Wenn man diesen mit einer dünnen Einlage verstärkt, dann müsste das sicherlich auch klappen! Wisst ihr was? Ich probier's einfach mal!

Eure
Katja

Die schoenstebastelzeit findet ihr mit diesem Beitrag auch bei: 

Kommentare:

  1. Wie toll sehen die denn aus. Klasse. Muss ich mir gleich mal merken :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte die Kleidchen auch bei Ulli entdeckt. Deine Kleiderparade ist aber auch wunderhübsch!
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  3. Sind die Kleidchen süß. Die werde ich bald mit meinen beiden Mädels nachbasteln. Die lieben das Papier falten;-)
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja goldig. Eine süße Idee für Geburtstagskarten & Co. Danke fürs Zeigen und die Links dazu... ♥
    Genieße den Sonnenschein und hab einen feinen Tag
    Anni

    AntwortenLöschen
  5. Süß! Gute Idee und so schön frühlingshaft fröhlich! Muss ich unbedingt nachbasteln!
    Liebe Grüße von
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja eine schöne IDee! Mit gespannt auf Deine Stoffversion!! Sicher TOLL für Reste!! Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Oh! !! Die sind ja so zauberhaft! !! Ach.... toll! Gute Besserung für Dein Maschinchen! !! LG maika

    AntwortenLöschen
  8. Oh, sind die süß! Ooohhh... Und jetzt einmal schnipsen und in Groß zum Anziehen haben. :-) Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen