Dienstag, 10. Mai 2016

Prinzessin ganz ohne Rüschen

Es gibt da diese eine Prinzessin. Allgegenwärtig ist sie. Und es gibt scheinbar nichts was es nicht gibt von und mit ihr. Sie ist - natürlich - blond. Hat lustige Kringellocken. Und sie trägt - natürlich - ein rosa wallendes Gewand. Mit Rüschen. Ganz vielen Rüschen. Kein Wunder: Alle Mädchen lieben sie. Natürlich auch mein kleines Fräulein. Aber: "Meine Mama, die mag die Prinzessin Lillifee überhaupt nicht!" Tja, da weiß das kleine Fräulein bestens Bescheid. Denn ich boykottiere die Riesenmarketingmaschinerie rund um diese omnipräsente Rosa-Glitzerwolkenfee. Und: das kleine Fräulein akzeptiert das. Denn es gibt ja genügend andere Prinzessinnen auf der Welt. Ganz viele davon sogar auf ihrem neuen Sommer-Outfit...


"princess castle" heißt der fröhlich bunte Lillestoff, den ich als Grundlage genommen habe. Das Design gibt es schon seit einiger Zeit - und ursprünglich wollte ich daraus mal ein Kleid nähen. Das Projekt hing jetzt aber so lange in der Warteschleife, dass mein gebunkerter Meter dafür nicht mehr ausreichte. Also hab ich mal wieder den Lieblingshirt-Schnitt "Lina" hervor gekramt, in neuer Größe abgepaust - und drauf los genäht. Was dabei nicht fehlen darf: die Puffärmelchen.


Dazu gab's einen recht schlicht gehaltenen und gemütlichen Rock: dunkelblauer Sweat, ein Bündchen in orange und eine Kordel in pink - fertig ist das Kombi-Teilchen. Okay, zwei Spielereien konnte ich mir nicht verkneifen...


...zum einen hab ich das geometrische Muster, das sich auch im Shirt findet, auf dem Rock wiederholt. Mit kleiner Macke, wie man sehen kann *argh*. Die Perfektionistin in mir ärgert sich immer noch. Aber die könnte sich auch darüber ärgern, dass die Abstände nicht exakt ausgemessen und der Abstand zum Saum nicht hundertprozentig gerade ist. Doch: Angezogen sieht's keiner, der's nicht weiß. Wetten?


Die zweite Spielerei: Details aus weißer SnapPap (veganes Leder, das sich waschen lässt). Zum einen hab' ich die Ösen damit unterlegt, damit sie beim Toben und Spielen nicht ausreißen. Und dann gab's noch kleine Krönchen. Einfach freestyle ausgeschnitten, gelocht - und schon hat man Kordelstopper im Prinzessinnen-Style. Übrigens das Detail, das das kleine Fräulein als Erstes an ihrem neuen Sommer-Outfit entdeckt und für toll befunden hat.


Ich mag die Kombi auch - eine Mischung aus verspieltem Mädchenstoff und lässigem Look. Gemeinsam getragen wird dann übrigens doch noch ein Kleid draus, wenn man - wie das kleine Fräulein auf den Fotos - das Shirt nicht oben drüber trägt, sondern einfach reinsteckt.


Und eines muss ich noch loswerden, bevor hier jemand aus Mitleid mit meinem Fräulein oder missionarischem Gedanken anfängt, ein Prinzessin-Lillifee-Paket zu schnüren: Mein Boykott wird bereits höchst erfolgreich untergraben. Von den Omas etwa. Und das ist vollkommen in Ordnung so!

Ich geh jetzt wieder raus in die Sonne, und genieße weiterhin den Frühling!
Macht's genauso! Wer weiß, wie lange es so herrlich bleibt!

Eure
Katja

Die schoenstebastelzeit findet ihr mit diesem Beitrag auch bei: 
Stoffe: "princess castel" von Lillestoff + Sweat aus meinem Fundus
Schnitte: "lina" von ki-ba-doo / "kuschelrock" von rapantinchen

Kommentare:

  1. Liebe Katja,

    das neue "Prinzessinnen-Outfit" sieht klasse aus und gefällt mir viiiiiel besser als das typische Lillifee Gedöns ;-)

    Deine Süße sieht daran absolut entzückend aus! Danke fürs Verlinken :-)

    LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Klasse - besonders der Rock gefällt mir. Welcher Schnitt ist das.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonnenblume, das ist der "Kuschelrock" von Rapantinchen.

      Du findest übrigens die Links zu den Schnittmustern oder den eBook-Shops
      immer ganz am Ende eines Beitrages, nach den Verlinkungen.

      Viel Spaß beim Nähen,
      liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  3. Ich find's schön. Und meiner "Prinzessin" würde es sicher auch gefallen....
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katja
    Sehr schön, das Outfit und die Bilder! Meine Damen sind ja zum Glück bereits über das Lillifee-Alter, ich kann Dich aber gut verstehen.
    Und die kleinen Macken stören wirklich nur Dich! Bei meinen genähten Dingen mit Macken ärgerte ich mich früher auch immer, wenn jemand was bemerkte. Heute pflege ich zu sagen, sie sollen doch ihre Kleider vom Schweden oder woher auch immer mal genauer anschauen.... Dann ist die Diskussion im Normalfall erledigt.
    Sonnige Grüsse
    Sabine

    AntwortenLöschen