Mittwoch, 21. Juni 2017

Eis, Eis, Baby! #DIY

Sommer. Der Name verpflichtet. So konnte ich einfach nicht Nein sagen, als Carola vom Blog "Carolas Bastelstübchen" wegen eines Gastbeitrags angeklopft hat. Schließlich lautet das Thema - na, wie wohl? - genau: Sommer. Und weil ich generell gern auf Partys gehe - egal, ob im echten oder im virtuellen Leben - hab' ich ganz spontan zugesagt. Was ich mitgebracht habe zur Juni-Sause bei Carola? Es gibt Eis, Baby! Eis, das ratzfatz gemacht ist. Und, das ihr überall mit hinnehmen könnt. Hört sich gut an, oder?


Geht's um Eis, mag ich's einfach. Vanille-Eis am Stiel ist mir mit das liebste - so simpel, so gut. Aber während ich so an meiner DIY-Idee herum tüftelte, spukte es in meinem Kopf herum. Und ich erfand neue Lieblingssorten. Wie wäre es mit einem Vanille-Eis samt Waldmeister-Swirl? Oder gar Himbeer- oder Blaubeer-Swirl? Und für ganz heiße Tage mit Zitrone? Kurzum: Ich hab sie Euch alle mitgebracht - und in wenigen Minuten könnt ihr sie sogar ganz nah am Herzen tragen. Als Anhänger. Denn die süßen Eis-am-Stiel haben auf der Rückseite eine Broschennadel - damit ihr sie überall dort hin pinnen könnt, wo ihr sie haben mögt.

Ihr braucht: 
  • Bügelperlen in gold (für den Stiel) und in Lieblingseisfarben 
  • Legeplatte für Bügelperlen 
  • kleine Broschennadel
  • Textilkleber
  • Bügeleisen und Backpapier 


Und so geht's: 

Legt die Bügelperlen ganz einfach wie auf dem Bild oben auf Eure Legeplatte. Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Mein Zitronen- und Himbeerswirl zieht sich hier quer durchs Eis. Ihr könnt aber auch Streifen legen. Oder Punkte. Oder die mittleren acht Perlen einfärben für einen fruchtigen Kern. Ganz einfach: Erlaubt ist, was gefällt. 


Jetzt deckt ihr Eure Bügelperlen-Steckereien mit Backpapier ab - und bügelt sie auf höchster Stufe mit etwas Druck platt. Das ist der einzige Moment, in dem unserem Eis am Stiel das Schmelzen absolut erlaubt ist. Achtet besonders darauf, dass ihr die Stelle zwischen Stiel und Eis gut bügelt - damit Euch der Stiel nicht gleich wieder abfatzt. Und: am besten hält das Eis, wenn ihr es von beiden Seiten bügelt. 


Die Eis am Stiel gut auskühlen lassen. Wichtig: Legt sie unbedingt auf einen ebenen Untergrund. Wer mag, beschwert die Bügelperlen-Kunstwerke sogar noch etwas - so bleiben sie schön eben und verformen sich beim Auskühlen nicht. 


Jetzt nur noch die Broschennadeln aufkleben - am besten geht das mit Textilkleber, den ihr gut durchtrocknen lasst. Also am besten über Nacht. Und fertig sind Eure Eis am Stiel to go. Zum Mitnehmen. Wohin ihr auch mögt. 


Wir haben damit gleich mal die Jeansjacke des Fräuleins aufgepeppt. Aber ihr könnt die Anhänger total vielseitig einsetzen. Auf Eurem Lieblingsshirt. Am Federmäppchen. Und natürlich auch auf Papier - als Gutschein zum Eisessen.

Wir sind jetzt übrigens ein kleines bisschen angefixt von dieser Bügelperlerei. Logo, einen neuen Trend haben wir da gewiss nicht entdeckt. Aber vielleicht habt ihr ja auch noch unzählige der Dinger in einer Schublade rumfahren, und wisst nicht, was damit anstellen? Dann schaut doch mal auf meinem Pinterest-Board zum Thema vorbei, dort hab ich Euch noch ein paar tolle Ideen gesammelt. Ich sag nur: Einhörner :-D

Eure
Katja (die zum Nachnamen wirklich Sommer heißt)


verlinkt bei: Carolas Bastelstübchen, kiddikram

MerkenMerken

Kommentare:

  1. Hey Katja,
    die Idee ist so witzig. Mein Sohn hat früher Bügelperlen geliebt!! Aus dem Alter ist er leider raus... Aber er fand deine Eisidee auch klasse!
    LG Carola

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katja, aus den Bügelperlen Anhänger zu gestalten ist ja eine TOLLE Idee! Lieben DANK fürs Teilen!! Liebe Grüße! Nicole

    AntwortenLöschen