Shirtwoche: Easy von lenipepunkt #2

Es war im Frühjahr 2013. Zwei Jahre lang hatte ich alles mögliche genäht: Taschen in diversen Formen und Farben, mit und ohne Reißverschluss; Kuscheltiere, Knistertücher, Kissen, Leseknochen, Glückspilze, Handyhüllen. Webware war mein Material - und vor Jersey hatte ich vor allem eines: mächtig Respekt. Doch dann kam EASY. Und der Name des Schnittes von lenipepunkt ist wirklich Programm. Deswegen darf er in der Shirtwoche auf keinen Fall fehlen.


Ja - auch wenn ich heute bei einem Shirt nicht mehr in die Anleitung schaue: 2013 war das anders. Mir war es schlichtweg ein Rätsel, wie ein Arm an so ein Shirt und überhaupt so ein dreidimensionales Werk an der Nähmaschine entstehen kann. Doch ich wollte auch so farbenfrohe Shirts nähen, wie ich sie ständig im Netz sah. Und so fasste ich mir ein Herz, stöberte nach einem wirklich einfachen Schnitt und fand? EASY! Beherzt schnitt ich zu, nähte mich Schritt für Schritt durch die Anleitung, steckte bei den Ärmeln weitaus länger als ich nähte - doch am Ende hielt ich tatsächlich ein fertiges Shirt in Händen. In Größe 86. Mit verzogenem Kragen und krummen Nähten. Aber es war ein Shirt - und ich hatte es selbst genäht. What a feeling!

Seither ist EASY nie wirklich aus dem Kleiderschrank. des Fräuleins verschwunden. Und eigentlich wollte ich Euch heute auch wirklich nur die absolute Basic-Variante des Schnittes zeigen - nach der noch handgezeichneten Vorlage von Yvonne von damals. Ohne schnieke Naht im Halsausschnitt, mit farbigen Bündchen. Genauso wie ich sie jahrelang genäht habe:


Aber dann kam Yvonnes Go für die Shirtwoche und damit auch die neue Version von EASY. Mit taillierter Variante für Mädels und coolen Eingriffstaschen - und so konnte ich einfach nicht anders, und musste noch schnell ein neues EASY nähen.

Warum lieben wir EASY?
Easy macht seinem Namen alle Ehre. Vorausgesetzt, man verzichtet auf jeglichen Schnickschnack wie Eingriffstaschen und versäuberte Halsbündchen. Zudem sind im Schnitt alle Bündchen aufgezeichnet enthalten, das hat mir damals als Anfänger sehr geholfen. Ich wollte die Länge eines Halsbündchens nicht selbst ausrechnen müssen, abhängig von der Beschaffenheit des Materials, das mir als Jersey-Greenhorn ja auch noch nicht allzu sehr vertraut war. Ein weiteres Plus: ein Bündchen an Saum und Armen erfordert nicht das Absteppen mit einer Zwillingsnadel. Und es rollt sich auch kein Saum nach oben, weil man ihn zu kurz abgesteckt und abgesteppt hat - ist mir früher mehr als einmal passiert, und seither rechne ich immer mindestens 3 cm Nahtzugabe am Saum ein. Das Fräulein liebt die legere Passform des Shirts, und mit Saumbündchen fällt es bei ihr sogar leicht ballonig. Ich mag EASY vor allem deshalb, weil ich mit diesem Schnitt immer noch dieses magische Gefühl von 2013 verbinde - und weiß, dass man mit Geduld und Neugier und dem Mut, sich an was Neues zu wagen, an der Nähmaschine fast jede Hürde nehmen kann. #nähenundwachsen



Die Fakten

  • EASY gibt es in den Doppelgrößen 50/56 bis 158/164 und ist in vielen verschiedenen Varianten nähbar. Mit langen Ärmel, mit kurzen Ärmeln, mit oder ohne Eingriffstaschen. Zudem kommt die 2.0-Version mit einer taillierten Variante für Mädels daher, was gerade für so schlanke Kinder wie unser Fräulein ein tolles Add-On ist.
  • 50 Prozent Rabatt auf EASY 2.0 sowohl als eBook als auch als Papierschnittmuster
  • der Rabattcode im lenipepunkt-Shop lautet #shirtwochebeischoenstebastelzeit (Hashtag nicht vergessen!) und ist heute gültig. Achtet bei der Eingabe des Rabattcodes unbedingt darauf, dass er VOR dem Bezahlvorgang abgezogen wird. Ihr könnt ihn mit nur einem Klick im Warenkorb aktivieren - und solltet das auch unbedingt bei diesem Schritt des Bestellvorganges tun.

Mitmachen bei der Shirtwoche - so funktioniert's!
Ganz einfach, in dem Du Dir den Schnitt zum vergünstigten Aktionspreis holst, ein Shirt nähst, und es mit den Hashtags #neuetshirtsbrauchtdaskind #shirtwochebeischoenstebastelzeit und #jedentageinneuesshirt auf instagram oder facebook teilst.


Und wie geht's morgen weiter? Morgen zeige ich Euch ein Shirt, das ich ungelogen seit drei (!) Jahren genauso nähen wollte. Ihr seht - ich mach mir mit der Shirtwoche auch selbst ein klitzekleines bisschen Druck, um ein paar Haken auf meiner endlos langen To-Sew-Liste zu setzen.

Deine












Kommentare on "Shirtwoche: Easy von lenipepunkt #2"
  1. Das ist auch einer meiner Lieblingsschnitte gewesen bis Größe 86... die größeren Größen sind für meinen sprageldünnen Zwergi einfach zu breit.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. #nähenverbindet einfach - das ist das Tolle an diesem Hobby!

      Ganz liebe Grüße,
      Katja

      Löschen