Glücklichmacher aus Wachstuch #tutorial

Ich habe etwas, worum mich das kleine Fräulein wirklich ein klitzekleines bisschen beneidet: Ich habe eine Freundin Conny. Eine echte Conny. Meine Conny schreibt man zwar mit y und sie trägt auch keine rote Schleife im Haar - aber es gibt sie eben wirklich. Meine Conny kann genauso wie die Buch-Conni ganz viele tolle Sachen. Und würde unser letztes Treffen als Mini-Büchlein herauskommen, dann müsste es wohl heißen: "Meine Freundin Conny näht Wachstuchtäschchen". Ich habe diese kleinen, ungefütterten, total unkomplizierten, aber so hübschen Täschchen blitzschnell ins Herz geschlossen - und verrate Euch heute, wie wir die kleinen Glücklichmacher seither immer und immer wieder nähen. Mit nur sechs Nähten. Und einem Reißverschluss in hübsch.



Was mich ganz lange bei selbst genähten Reißverschlusstaschen egal welcher Größe genervt hat: dieses Geknubbel an den Seiten, wo der Reißverschluss in den Stoff übergeht. Ich habe zig Varianten ausprobiert. Mal so gesteckt, mal so. Mal vorsichtig mit der Hand genäht, mal einfach mit Schmackes drüber gebrettert. Genauso waren die Ergebnisse: mal hübsch, mal hässlich. Und natürlich meist letzteres.  Dabei ist die Lösung so einfach - man muss einfach nur einen etwas kürzeren Reißverschluss wählen, und die fehlenden Zentimeter mit einem passend zugeschnittenen Stück Wachstuch verlängern. #gewusstwie



Das Material: 

  • ein 22 x 25 cm großes Stück Wachstuch (kostenloser Download der Vorlage)
  • einen Metallic-Reißverschluss von 18 cm Länge 
  • einen Wachstuchstreifen: 10 cm lang und so breit wie Dein Reißverschluss
  • Nähgarn in passender Farbe 
  • wer mag: Tüddelkram wie Lederkordel und Holzkugeln



Und so geht's: 

Als erstes bereitest Du den Reißverschluss vor. Nehme dafür den Wachstuch-Streifen und teile ihn in zwei gleich lange Stücke. Lege das 5 cm lange Stück Wachstuch rechts auf rechts an eine Außenkante des Reißverschlusses (linkes Bild), und nähe das Wachstuch mit einem Geradstich parallel zur Außenkante auf. Das Ganze wiederholst Du an der anderen Seite des Reißverschlusses. Eventuell die Nahtzugabe etwas einkürzen, Wachstuch nach außen klappen - und fertig ist Dein verlängerter Reißverschluss, dessen Wachstuch-Enden nun etwas über Deinen Zuschnitt für das fertige Täschchen heraus ragen müssten.

Jetzt legst Du den Wachstuch-Zuschnitt mit der 22 cm langen Seite nach oben vor Dich hin. Der Reißverschluss kommt rechts auf rechts auf die obere Kante - richte ihn mittig aus, fixiere ihn mit Stoffklammern, und nähe ihn entlang der oberen Kante mithilfe eines Reißverschlussfüsschens fest.

Dann nimmst Du die andere, noch offene 22 cm lange Seite des Täschchens, legst die zweite Kante des Reißverschlusses wieder oben bündig an, steckst sie fest, und nähst diese ebenfalls mithilfe des Reißverschlussfüsschens fest.

Jetzt fehlen nur noch die beiden Nähte, um das Täschchen rechts und links zu schließen. Das Wachstuch liegt nach wie vor mit den schönen Seiten aufeinander, öffne jetzt aber etwas den Reißverschluss, das erleichtert Dir nachher das Wenden. Stecke die Seiten bündig aufeinander. Und achte bei der Reißverschluss-Verlängerung oben darauf, dass Du den Stoff nach innen - also in Richtung des Taschenbodens - faltest, wie im Bild oben ganz rechts gezeigt. Die beiden Außenseiten schließen. Nahtzugabe eventuell mit der Zackenschere einkürzen. Täschchen wenden. Ecken und Reißverschlussverlängerung ausformen. Lederbändel und Holzkugel dran. Freuen!


Und? Hast Du mitgezählt? Es sind wirklich nur sechs (!) Nähte! Und dafür ist es doch ein ziemlich schniekes Täschchen, in dem man allerlei transportieren kann. Schminkzeugs. Powerbank plus Kabel und Kopfhörer. Reiseunterlagen für die ganze Familie, Notfall-Apotheke für unterwegs, Stifte samt kleinem Notizbuch... #allesgetestet


Es hat schon seinen guten Grund, warum ich die Täschchen immer gleich im Rudel zuschneide und dann eins nach dem anderen unter der Nähnadel rausziehe. Und wann nähst Du ein Wachstuchtäschchen? Aber Vorsicht - macht süchtig!

Deine













Kommentare on "Glücklichmacher aus Wachstuch #tutorial "
  1. Super! Ich habe auch noch so viel Wachstuch und so viele Geburtstagskinder demnächst...
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea - na dann, lass rattern!
      Viel Freude dabei und liebe Grüße,
      Katja

      Löschen