Ein Blick zurück 7/18

Hach, Hamburg! Vier Tage waren wir im Norden, und gerade sitzen wir im Auto zurück in den Süden. Auffällig ruhig ist es. Ja, wir sind alle etwas müde von der Hitze, die in diesen Tagen auch die nördlichste Metropole Deutschlands fest im Griff hat. Aber vielmehr hat uns auch alle die Wehmut überfallen. Zu schön waren die Tage an der Elbe. Fürs Fräulein war's die HH-Premiere, und sie hat sich genauso gefangen nehmen lassen vom Zauber, den diese hanseatische Stadt inne hat. Wir knusperten Fischbrötchen an Brücke 10, schipperten mit der 62er zur Strandperle, weinten gemeinsam um den König der Löwen, spazierten nachts barfuß über die Brücken der Speicherstadt. Es war einfach ein grandioser Schlusspunkt eines tollen Monats. Juli, Du warst einfach wunderbar!

Blick von der Elbphilharmonie auf Hafen und die Landungsbrücken. 
Fast könnte man darüber vergessen, was sonst noch so los war diesen Monat. Dabei hatte es der Juli wirklich in sich - wir sind aus dem Feiern gar nicht mehr rausgekommen. Und die schönsten Momente hab ich wie immer in meinem Tagebuch festgehalten.

#juli

  • Das Fräulein ist sieben Jahre alt! Und das haben wir natürlich mit zwei großen Partys gefeiert. Einmal mit der Familie. Einmal mit ihren Freunden. Und natürlich gab es die gewünschte Pinata. In Eisform. Passend zum Partymotto. Unser Meisterwerk aus Pappe und Krepp hat aber definitiv seinen eigenen Auftritt auf dem Blog verdient. Folgt! Versprochen!
  • Premiere: die ersten richtigen Sommerferien haben begonnen! Sechs Wochen schulfrei! Und nach zwei Tagen gab's abends schon Tränen: "Ich vermisse meine Freunde aus der Schule!" Wir hatten wirklich ein Riesenglück mit Lehrerinnen und Klassengemeinschaft - wofür ich sehr, sehr dankbar bin!
  • Und noch eine Premiere: das erste Zeugnis! Aus diesem Anlass haben übrigens der Mann und ich auch mal wieder die alten Mappen raus gekramt, dabei herzlich gelacht und geschmunzelt. Lohnt sich wirklich, da mal wieder drin zu blättern.
  • eine Party nach der anderen: gemeinsam mit den Kollegen von hilco haben wir gegrillt, gelacht, und lustige Boomerangs fabriziert; bei der Geburtstagsfeier einer lieben Freundin gab's das beste Pulled Pork seit langem und einen Nachhauseweg im Mondschein; bei der großen Firmenparty des Mannes hingegen so viel Programm, das wir gar nicht alles ausprobieren konnten. Aber Kräutersalz haben wir gemischt, unsere eigene Schokolade gegossen, zwei Armbänder geknüpft und die Retro-Süßi-Bar geplündert
  • ein lustiges Foto-Shooting mit Änni, bei der unsere Lieblingsfotolocation kurzerhand von einer Outdoor-Yoga-Gruppe geentert wurde. Wir konnten sie aber erfolgreich zurück erobern. Die Bilder dürfen wir aber noch nicht zeigen. Aber bald....
  • ein frisch gestrichenes Treppenhaus, und wie das halt so ist, wenn man mal mit Renovieren angefangen hat, hat auch noch die Badezimmerdecke und eine Schlafzimmerwand ein Make-Over bekommen. Dank Malermeister für uns aber eine total entspannte Nummer. #einhochaufgutehandwerker 
  • das spontane Kaffeehausdate mit einer Freundin, das mir an einem verkorksten Tag wieder die gute Laune zurück brachte. 


Party! Das war wirklich unser Motto im vergangenen Monat! Daher darf's im August gerne ein bisschen ruhiger zugehen. Vor uns liegen noch fast die ganzen Sommerferien - wir werden sie den größten Teil zuhause verbringen, entschleunigen, und ganz viel Eis essen. Das Beste, was man bei den aktuellen Temperaturen machen kann!

Keep on cooling!

Ich freue mich über Deinen Kommentar
Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf schoenstebastelzeit kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.