Geschenke für ein Sommer-Baby #sewmini

Ich erinnere mich noch ganz genau an einen Shopping-Tag mit einer Freundin: Wir - damals beide hochschwanger - durchstreiften Stuttgarts schönsten Kinderladen. Ich - von Hormonen ferngesteuert - konnte kaum an mich halten. Sie - der Routinier, da mit dem zweiten Kind schwanger  - versuchte mich in meiner Euphorie zu bremsen. "In den ersten Wochen brauchst Du eh fast nur Bodys und Strampler", hörte ich sie sagen. Und legte was in meinen Einkaufskorb? Ein niedliches Set aus Spaghetti-Trägershirt und kurzen Bloomers. Vor allem diese süße Hose mit gerafften Bein-Abschlüssen hatte es mir angetan. Die musste ich einfach haben. Vernünftig hin oder her. Und ja, auf einer Liste zur Erstausstattung hat so eine Hose natürlich nichts zu suchen. Umso besser - dann kann man sie nämlich wunderbar verschenken. Genauso wie ich das die Tage gemacht habe.


Bloomers sind ein wunderbares Geschenk für Sommer-Babys. Oder sagen wir eher: Für Babys, die im Sommer schon zwei bis drei Monate alt sind. So ganz frisch geboren hüllt man sie ja dann doch ganz gerne etwas wärmer ein. Auch etwas, das ich damals als Hochschwangere im Shoppingrausch so gar nicht glauben wollte. Hormone, ey!

Dazu gab's einen kleinen Greifling mit Hasenohren.  Genäht aus derselben luftigen Webware wie die Bloomers, und kombiniert mit einem weichen Musselin in altrosa. Zwischen den beiden Lagen versteckt sich Bratschlauch - nichts knistert besser. Und praktisch dazu: Denn so überstehen die Hasenohren auch mal eine Wäsche bei 60 Grad.


Worauf ich bei Geschenken zur Geburt immer achte: Dass auch was für die Mutter dabei ist! Zugegeben, natürlich hat das Präsent oft auch etwas mit dem Kind zu tun. Aber dennoch ist die Mutter ja meist diejenige, die uns verbunden ist: als Freundin, als Kollegin, als Nachbarin, als Cousine, als Nichte, als Bekannte. In diesem Fall hab ich eine große Wachstuchtasche für Feuchttücher genäht. Und dafür gleich mal einen meiner neuen Zipper-Verschlüsse verwendet #loveit


Ach, ich mag dieses blumig, verspielte Stoff-Design mit den knalligen Neon-Akzenten wirklich sehr. Dazu ein rosa Body - ihr wisst schon, haben die Kleinen sowieso die ganze Zeit an - und fertig ist das Sommer-Outfit für kleine Milchteufelchen.


So - und Hand aufs Herz! Ist das jetzt Werbung? Obwohl ich die Materialien alle selbst gekauft habe? Für mich ist fällt das Ganze auf dem Blog nach wie vor unter die Kategorie #sharingiscaring. Und deswegen nenne ich Euch hier auch weiterhin Schnitte und Stoff-Quelle. "So wie man das unter Freundinnen macht", hat Bine von waseigenes heut sehr treffend formuliert. Word!


  • Schnitte: "Bloomer Greta" von hedinäht, Wachstuchtasche und Greifling selbst konstruiert
  • Stoffe und Zubehör: "Hygge" von Rico Design, Zipper von meiner Nähfreundin
Ich freue mich über Deinen Kommentar
Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf schoenstebastelzeit kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.