12 von 12 im August

Wir stecken mitten in den Sommerferien. In Baden-Württemberg sind gerade mal zwei Wochen der großen Ferien vorbei - und noch herrliche vier liegen vor uns. Wir alle genießen den etwas ruhigeren Modus. "Weniger müssen, mehr können", lautet das Motto. Während wir gestern noch auf dem Baumwipfelpfad im Schwarzwald umher spaziert sind, und auf Augenhöhe mit riesigen Tannen und Fichten waren, haben wir es heute ganz ruhig angehen lassen.


Einfach in den Tag hinein leben - das machen wir hier viel zu selten. Heut haben wir es alle genossen: Das Fräulein hörte den Ruf ihrer Nachbarsbande, und ward stundenlang nicht mehr gesehen, der Mann las mal wieder die Zeitung von vorne bis hinten durch, und ich hab mal hier und mal da rumgepuzzelt. Was sonst noch so los war? Schaut sie Euch an - unsere zwölf Bilder vom zwölften Tag des Monats:

1) Guten Morgen im Strandkleid ohne Strand: 2015 genäht - und ich trag's heut noch gerne.
2) Kleine Bewässerungstour durch den Garten: Ich liebe liebe liebe unseren Oleander.
3) Spätes Frühstück: Der Mann war schon joggen, und hat von seiner Runde frische Croissants mitgebracht.
4) Begleitschutz: Ich tu's ungern - aber nach dem ersten Wespenstich der Saison hab ich das Ding lieber neben mir. 

5) Kleine Putz-Aktion: Die Sommerhitze hat eine Block-Kerze im Terrassen-Kerzenständer schmelzen lassen,
und ich hab jetzt endlich mal das Wachs aus dem Boden und den Ritzen gepult und gewaschen  #örgs
6) Momentane Lieblingserfrischung: Zitronen-Buttermilch mit Eiswürfeln und einem Schuss Orangensaft #loveit
7) Husch, husch an den Rechner: Schnell die Grafik des Tages vorbereiten
8) Für mehr Realität in diesem Internet: DAS ist eigentlich ein Zuschneidetisch. Eigentlich. 

9) Reparieren statt aufräumen: Meine Lieblingsespadrilles brauchen etwas Zuwendung.
10) Prokrastination deluxe: Ich nähe noch schnell ein Gurtpolster fürs Fräulein. Hauptsache, ich muss nicht aufräumen
11) Die Eisdiele hat geöffnet: Unter meinem Küchenfenster steht eine Sitzbank,
und manchmal baue ich das Fenster zur Futterschleuse für das Fräulein und ihre Freunde um.
12) Abtauchen: Sonntag ist Badetag - natürlich mit Ente. 
Wir heizen jetzt noch den Grill an. Und danach bauen wir wieder unser gemütliches Sternschnuppenbeobachtungslager auf der Terrasse auf. Gestern Abend hatten wir schon riesiges Glück, und haben direkt über unserem Haus aus eine riesige Sternschnuppe gesehen. 

#wünschdirwas


Ich freue mich über Deinen Kommentar
Kommentar posten

Wenn du auf schoenstebastelzeit kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.