Weinberg-Pfirsich mit Schwips #nomnomnom

Ich liebe Desserts. Nachtisch geht bei mir immer. Egal, ob ein schlichter Affogato, ein raffiniertes Küchlein oder ein schneller Quark mit Früchten - mit einem süßen Finale macht man mich glücklich. Ein Klassiker bei uns, wenn Gäste kommen: Panna Cotta. Dieses Mal habe ich der süßen Sahnecreme  allerdings einen echt raffinierten Kerl zur Seite gestellt - einen Weinberg-Pfirsich mit Schwips.


Die Idee dazu kam mir auf dem Wochenmarkt. Ich wollte mir eigentlich eine volle Ladung Sommerbeeren einpacken lassen. Aber dann sah ich sie, die wunderbaren Weinbergpfirsiche. Mit ihrer samtigen Schale und den roten Bäckchen. Und beschloss: "Die kommen mit!" Einen richtigen Plan, was aus ihnen werden soll, hatte ich noch nicht. "Irgendwie karamellisieren" schwebte mir vor. Zuhause entdeckte ich dann im Kühlschrank die bereits offene Flasche Roséwein. Eins kam zum anderen, und heraus dabei ein wirklich köstliches Dessert!


Panna Cotta mit beschwipstem Weinberg-Pfirsich 

für 4 Personen

Panna Cotta
500 Gramm Sahne
40 Gramm Zucker
1 Vanilleschote oder wahlweise gemahlene Vanille
4 Blatt helle Gelatine

Die Sahne mit dem Zucker und dem Mark einer Vanilleschote oder bereits gemahlener Vanille in einen Kochtopf geben und unter Rühren aufkochen. Auf kleiner Flamme etwa zehn Minuten köcheln lassen. Währenddessen die 4 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Ausdrücken, und nach zehn Minuten unter die warme Sahnecreme rühren. Das Ganze nicht mehr aufkochen lassen, sondern in kleine Portionsförmchen füllen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Beschwipster Weinberg-Pfirsich
4 bis 6 Weinbergpfirsiche gelb oder rot
3 Esslöffel Rohrohrzucker
100 Milliliter Roséwein
1 Esslöffel Rum
etwas gemahlene Vanille
3 Sternanis

Die Weinbergpfirsiche etwa 1 Minute in heißem Wasser kochen, anschließend in Eiswasser abschrecken, häuten und in kleine Stücke schneiden. In einem Topf den Rohrohrzucker karamellisieren lassen, mit dem Roséwein ablöschen, aufkochen lassen, bis sich der Karamell vollständig vom Boden gelöst und mit dem Wein verbunden hat. Das Ganze etwas einkochen lassen, dann die gemahlene Vanille, den Sternanis und 1 Esslöffel Rum dazu geben. Die Pfirsichstücke in den Sud geben, ganz kurz dünsten. Den Sud samt Früchten in eine kalte Schale umfüllen, abdecken und im Kühlschrank durchziehen und vollständig auskühlen lassen.


Die Panna Cotta aus dem Kühlschrank holen, die eiskalten Pfirsichstückchen auf die Creme geben. Wer mag, garniert noch mit etwas Minze - fertig! Übrigens wunderbar vorzubereiten für Gäste. Hab ich für Dich getestet. Vergangenen Samstag. Und dann nur noch zufriedene "Mhmmms" und "Nommms" am Tisch vernommen.

Übrigens: Hast Du "stressed" schon mal rückwärts gelesen?
In diesem Sinne - einen Gang zurückschalten und genießen!

Ich freue mich über Deinen Kommentar
Kommentar posten

Wenn du auf schoenstebastelzeit kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.