Die Sache mit den #playmosommers + Verlosung

Darf ich vorstellen? Das sind die #playmosommers. Seit eineinhalb Jahren reisen sie gemeinsam mit uns durch Deutschland und die Welt und teilen ihre Erlebnisse auf Instagram und Whatsapp - allerhöchste Zeit, Euch die Drei mal hier auf dem Blog zu präsentieren. Denn seit gestern sind sie wieder unterwegs: Sie jagen Polarlichter auf Island! Kommt ihr mit?


Angefangen hat alles im Frühjahr 2017: Wir zurrten nach und nach die Stationen unserer großen Wohnmobil-Tour durch Norwegen fest. Und es wurde schnell deutlich: Wir werden lange Etappen fahren müssen - vor allem gleich zum Auftakt. Aber wie halten wir dabei unser damals fünfjähriges Fräulein bei Laune? Die Rettung entdeckten wir dann bei einem Besuch im Playmobil Funpark: ein Wohnmobil en miniature. Genau das Richtige für unsere Tochter, die immer wieder Situationen und Erlebnisse nachspielt. Und heute? Spielt die ganze Familie mit, und stellt auf Reisen und bei Ausflügen die Bilder mit den Plastikfigürchen nach.

Sandburgenbauen auf Sardinien im Frühjahr 2018
Die Reaktion der anderen Reisenden ist immer dieselbe: Anfangs wird meist ziemlich skeptisch geschaut, wenn man als Erwachsener die Spielfiguren aus der Tasche zieht und irgendwo prominent platziert. Dann fällt irgendwann der Groschen, WAS wir da eigentlich machen - und dann sind die Reaktionen immer total lustig. Manche helfen mit - wie etwa auf der norwegischen Fähre, wo Mitreisende mit ihren Händen einen Windschutz bauten, weil die #playmosommers immer wieder umgeweht wurden, bevor ich auf den Auslöser drücken konnte. Andere geben uns einen Extra-Bonus an Zeit, und drängeln nicht, obwohl man einem Touri-Hotspot steht. Manche halten einfach nur den Weg oder Blick frei, andere lächeln amüsiert - meist verbreiten wir mit unserer Foto-Aktion dann also doch irgendwie gute Laune.

Perspektive ist alles: Das Treffen mit einem Alpensalamander sieht aus wie die Begegnung mit einer Riesenechse
Uns selbst eröffnen sich durch das Reisen mit unseren #playmosommers immer wieder neue Perspektiven - manch kleine Dinge, wie etwa dieser gewöhnliche Alpensalamander aus dem Allgäu, werden auf einmal riesengroß. Zudem ein toller Nebeneffekt, den wir schätzen gelernt haben: Man reist langsamer. Weil die Foto-Stopps natürlich etwas länger dauern als ein spontaner Schnappschuss.  Für uns zudem ein Vorteil: Man muss nicht dauernd selbst die Nase in die Kamera halten. Die Plastik-Doubles sind einfach immer top frisiert und guter Laune.

Moin! Die #playmosommers in Hamburg 
Die Sache mit den #playmosommers macht offensichtlich nicht nur uns Spaß: via Whatsapp begleiten uns mittlerweile vieler unserer Verwandten und Freunde virtuell auf unseren Reisen. Und wann immer das Netz und der Reiseplan es zulassen, versuche ich auch, die Bilder via Instagram zu teilen. Für unseren Trip in den isländischen Herbst haben wir uns sogar extra in ein neues Auto und in Winter-Outfits investiert. Nachdem bei vergangenen Reisen von Zuschauern etwa der Herr bemitleidet wurde, weil er in langen Hosen am Strand liegen musste oder um die Gesundheit des Fräuleins gebangt wurde, als es barfuß im norwegischen Regen zu sehen war.

Verlosung: die Modedesignerin für Dich! 
Wer natürlich mein kleines playmoHerz ebenfalls im Sturm erobert hat: die Modedesignerin. Ich lass sie ohne Zweifel auch als Nähbloggerin durchgehen - und weil ich mir ziemlich sicher bin, dass sie Euch genauso gut gefällt wir mir, verlose ich drei von ihnen während unserer Urlaubswoche auf Island - eine hier auf dem Blog, und jeweils eine auf Facebook und Instagram.


Wobei ich finde, dass sie eindeutig etwas zu knäpplich angezogen ist. Verrate mir einfach via Kommentar, was Du der Dame anziehen würdest, damit sie nicht weiter im Nähzimmer frieren muss. Und schon bist Du im Lostopf.

#ègòskaokkurheppni













  • Das Kleingedruckte: Das Gewinnspiel läuft von Montag, 29. Oktober, bis Sonntag, 4. November, auf www.schoenstebastelzeit.de sowie den SocialMedia-Kanälen von schoenstebastelzeit. Teilnehmen können Personen ab 18 Jahren aus der EU. Die Teilnehmer erklären sich bereit damit, dass ihr Name im Falle eines Gewinnes auf dem Blog schoenstebastelzeit sowie auf den damit verbundenen SocialMedia-Kanälen bekannt gegeben wird. Eine Barauszahlung des Gewinns - die Modedesignerin von playmobil - ist ausgeschlossen, der Rechtsweg ebenso. Die Gewinner werden ausgelost.
Kommentare on "Die Sache mit den #playmosommers + Verlosung"
  1. Anonym29.10.18

    Hallo und herzlichen Dank für die tolle Verlosung! Was für eine süße Figur und tolle Idee von Playmobil. Ich würde der Puppe ein schönes Kleid anziehen - im Nu genäht ;)

    Liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  2. Anonym30.10.18

    Bei dem ersten Schneefall am Wochenende braucht sie dringend einen Schneeanzug 😉
    LG
    SaSi

    AntwortenLöschen
  3. Anonym30.10.18

    Hallo Katja,

    ja, die Dame hat eindeutig verpasst auf Herbst / Winter umzusteigen.... 😉 aber wie das so ist bei uns Frauen, Hauptsache chic! Und das ist sie zweifellos, deshalb würde ich ihr eine Leggins anziehen, dass sie ihr schönes Röckchen weiterhin tragen kann. Als Modedesignerin hat man ja auch einen Ruf zu verlieren!

    Liebe Grüße sendet Janet

    ja-mat(at)online.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janet - herzlichen Glückwunsch!

      Die Modedesignerin en miniature darf bei Dir einziehen!
      Sendest Du mir bitte per Mail Deine Postadresse zu,
      damit sie sich auf den Weg zu Dir machen kann?

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  4. Anonym30.10.18

    Toll , dass die drei mit Euch reisen dürfen. Das macht das Fotografieren anders, besonders.
    Außer Strickjacke, Stulpen und Schal sollte ich Ihr vielleicht doch noch einen Rock gönnen.

    Liebste Grüße,
    Almut

    AntwortenLöschen
  5. Anonym3.11.18

    Liebe Katja
    Du kennst mich ja. Eine Art Else in klein. Ist schliesslich so bequem...
    😘😘 sabine

    AntwortenLöschen

Wenn du auf schoenstebastelzeit kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.