Posts mit dem Label gelesen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label gelesen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mini-Geldbeutel im Metallic-Look

Das kleine Fräulein zählt schon die Tage. Elf sind es noch - dann beginnt der für sie magischste Monat des Jahres: der Dezember. Der Monat, der im Kerzenschein funkelt, nach frischen Plätzchen duftet und in dem immer ein kleines bisschen Magie in der Luft liegt. Wir alle lieben die Weihnachtszeit. Und dieses Jahr kann sie mir irgendwie nicht früh genug anfangen. Sogar meine Geschenke-Kiste ist schon etwas gefüllt: mit Mini-Geldbeuteln im Metallic-Look.


_Dieser Beitrag enthält eine Empfehlung für meine Bloggerkollegin Sabine
 und ihr Buch "Nähliebe und Plotterspaß", das sie via Self-publishing auf den Markt gebracht hat._

Ich mag solche kleinen Projekte: schnell genäht - und trotzdem mit Wow-Effekt! Dafür sorgt zum einen das Snappap in Metallic-Optik, zum anderen der Schnitt mit den gefalteten Seitenteilen, der aus einem simplen Täschchen ein richtiges, kleines Geldbeutelchen macht. Die Idee dazu? Hatte nicht ich - sondern Sabine von "i'm sew happy". Und diese hat sie gemeinsam mit vielen anderen in ein Buch gepackt. "Nähliebe und Plotterspaß" heißt es, und ist seit ein paar Wochen auf dem Markt.


Was ich an Sabine wirklich bewundernswert finde: Sie wartet nicht ab, sie macht einfach mal! Genauso ist ihr Buch entstanden. Statt bei einem Verlag anzuklopfen, hat sie ihr Autorenglück selbst in die Hand genommen, und das 80 Seiten starke Werk allein verlegt und heraus gebracht. Chapeau! Der Clou an dem Softcover: 13 Schnittmuster - unter anderem für Notizbüchhüllen, Mäppchen und Taschen - sowie 14 Plotterdateien gibt's kostenlos dazu, via Downloadlink in jedem Buch.


Mit dem Mini-Geldbeutel im Metallic-Look hatte Sabine mich sofort. Die Variante mit der Lasche samt Schlüsselanhänger ist ein tolles Weihnachtspräsent - liebe Grüße inklusive. Und die Variante ohne Lasche? Ist ein wunderbarer Gutschein-Bewahrer, Geldschein-Hüter oder Liebesbrief-Verstecker.


Übrigens: die kleinen Dinger passen perfekt in meine lose Blog-Reihe "Ratz-Fatz-Ideen für den Adventskalender". Es sind ja noch elf Tage bis zum großen Türchenöffnen - und somit genug Zeit, ein paar Mini-Geldbeutel zu nähen.


#itsthemostwonderfultimeoftheyear













Nüsse, die verzaubern #gelesen

"Kann ich die jetzt anfassen", fragte ich mich das kleine Fräulein skeptisch, als ich letzte Woche die ersten Zauber-Eicheln auf den Tisch legte. "Na klar, warum denn nicht?", fragte ich verwundert. Schließlich hatten wir den fertigen Hütchen-Früchten regelrecht entgegen gefiebert. Zuerst habe ich die ganze Familie schalu gemacht mit meiner Eichelhütchen-Sucherei. Als dann die Hütchen endlich im Haus waren, hat sich das kleine Fräulein sogar eine ganz eigene Zaubereichel - natürlich in rosa - gewünscht. Nun lagen die fertigen Früchte auf dem Tisch. Aber das kleine Fräulein wollte sie partout nicht in die Hand nehmen. "Was passiert, wenn ich die anfasse?", hakte sie noch einmal genau nach. Und rückte dann mit der eigentlichen Frage aus: "Werde ich dann verzaubert?" Hach, wie ich mein kleines Fräulein liebe - für diese grenzenlose Phantasie. Und ja - irgendwie können die Eicheln schon ein klitzekleines bisschen zaubern. Und zwar ein bisschen Herbstmagie ins Haus.