Posts mit dem Label meerjungfrauenparty werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label meerjungfrauenparty werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Let's have a Meerjungfrauenparty! (4) #essen

Erinnert ihr Euch noch an Schleckmuscheln? An Armbänder aus Zuckerperlen? An quietschbunten  Puffreis? An Esspapier? Und Brausebonbons, deren Säuregrad man am Gesicht der besten Freundin ablesen konnte? HERRLICH! Vielleicht erinnere ich mich auch deshalb so gut daran, weil es das früher auch nicht immer gab? Sondern nur zu besonderen Anlässen? Ich gebe offen und ehrlich zu: mit dem süßen Tisch zur Meerjungfrauenparty hab ich vor allem mir ein Geschenk gemacht. Ein Geschenk, an dem alle anderen Gästen auch ihr Freude hatten - denn nicht nur bei der Kinderfete wanderten die Finger immer wieder in die Muschelschälchen. Auch bei der Familienfete packten sich die Gäste fleißig süße Tütchen. Nur: Schleckmuscheln schmeckten früher besser - da waren zumindest wir Erwachsenen uns einig.

Let's have a Meerjungfrauenparty! (3) #spiele

Wie halten wir nur die Meute bei Laune? Das war unsere größte Sorge in Sachen Kindergeburtstag. War schließlich eine Premiere für uns - die erste richtige Kinderparty in der Bude, ohne Eltern im Schlepptau. Würden alle mitmachen? Und vor allem: Spaß haben? Und was tun, wenn sich zwei in die Wolle kriegen - aber so richtig? "Be prepared" lautete daher unser Motto. Und das war auch gut so. Denn unsere Meerjungfrauen und Wassermänner waren kleine Feierbiester. Vier Stunden lang ging's hoch her im Hause schoenstebastelzeit, nachdem es hieß:

Lasset die Spiele beginnen! 


Let's have a Meerjungfrauenparty! (2) #deko

Ich gestehe: Ich bin ein Deko-Freak! Das Gute daran: Ich bin ein Teilzeit-Deko-Freak! Es reicht mir vollkommen aus, die Deko-Keule zu besonderen Anlässen zu schwingen. Im Alltag mag ich es lieber etwas schlichter. Kram und Zeugs liegt ja auch so genug rum. Aber bei Partys und besonderen Anlässen wird geklotzt - und nicht gekleckert. Klar, dass ich es auch bei der Meerjungfrauenparty des kleinen Fräuleins krachen lassen musste. Wobei: Mehr geht immer! Ich habe auf Pinterest komplette Wohnzimmer gesehen, die sich mal flugs in eine Unterwasserwelt verwandelt haben! Zuviel des Guten? Definitiv. Mein Motto lautet eher: kleine Dinge, große Wirkung!

Let's have a Meerjungfrauenparty! (1) #einladung #diy

Klare Ansagen - das kann das keine Fräulein. Und so verkündete sie bereits im Mai, also Wochen vor ihrem Geburtstag: "Ich möchte eine Meerjungfrauenparty!" Zack! Weisste Bescheid! Das Gute daran: Ich hatte wahrlich genug Zeit für die Vorbereitungen. Ich kam nur zwischendurch gehörig ins Schwitzen - als sich im Nähzimmer bereits Paillettenstoff in pink und Glitzerkrams in türkis stapelte, und das kleine Fräulein lautstark überlegte, vielleicht doch noch auf eine Pferdeparty umzusatteln. Hat sie zum Glück dann doch nicht! Und so haben wir bereits vor ein paar Wochen eine rauschende Meerjungfrauenparty gefeiert! Ein bisschen spicken konntet ihr ja schon bei Instagram. Aber weil viele mehr wissen wollten rund um unsere Fete, geht die Party auf dem Blog einfach weiter. Vier Tage lang gibt es nun für Euch Tipps, Anleitungen, Spiele und Rezepte. Und wir starten heute ganz klassisch - mit der Einladung: